11. Januar 2020 / 15:35 Uhr

96-Meinung: 2020 geht so los, wie 2019 überwiegend in Erinnerung blieb

96-Meinung: 2020 geht so los, wie 2019 überwiegend in Erinnerung blieb

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hannover 96 enttäuschte beim Testspiel gegen den SC Paderborn.
Hannover 96 enttäuschte beim Testspiel gegen den SC Paderborn. © Florian Petrow
Anzeige

Hannover 96 verliert das Testspiel gegen den Erstligisten SC Paderborn mit 0:1. Für den Aufstieg reicht das aktuelle Personal nicht, der Klassenunterschied zum Tabellenletzten der Bundesliga war zu groß und deutlich, meint SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke.

Anzeige

Das erste Spiel des Jahres, und schon wieder eine Niederlage. 2020 geht also genau so los, wie 2019 überwiegend in Erinnerung blieb. Diese Sichtweise stimmt zwar faktisch, aber ansonsten sollte man dieses 0:1 besser nicht zu ernst nehmen. Erstens ist das knappe Ergebnis noch glücklich für 96, zweitens hat es wenig Aussagekraft.

Paderborn spielte lange mit der Topelf, die am kommenden Sonntag gegen Leverkusen gewinnen will. Die Bundesliga startet früher als die 2. Liga, Kenan Kocak hat mithin mehr Vorbereitungszeit - und das ist auch gut so. Aus seiner Paderborn-Elf werden es nicht viele in die Startelf für die nächste Partie am 28. Januar in Regensburg schaffen.

Bilder vom Testspiel zwischen Hannover 96 und dem SC Paderborn

Mick Gudra (links) kämpft mit zwei Paderbornern um den Ball. Zur Galerie
Mick Gudra (links) kämpft mit zwei Paderbornern um den Ball. ©
Mehr zu Hannover 96

Ihr habt abgestimmt: Das ist eure 96-Elf des Jahrzehnts!

Ron-Robert Zieler (61,9 Prozent)  Zur Galerie
Ron-Robert Zieler (61,9 Prozent)  ©

Klassenunterschied zu groß

Mit dieser Mannschaft und in dieser personellen Besetzung wird 96 nicht aufsteigen, aber das wusste Kocak auch schon vorher. So dürfte es sogar in der 2. Liga schwer werden. Der Klassenunterschied zum Tabellenletzten der Bundesliga war zu groß und deutlich.

Besser mal abwarten, wie die besser besetzte 96-Mannschaft am Sonntag in Bremen spielt und auftritt. Danach wird Kocak auch wissen, wie nötig Verstärkungen in den nächsten Tagen ins 96-Boot geholt werden müssen.