31. Juli 2019 / 08:00 Uhr

"Der kleine 96-Balotelli": Schatzschneider traut U23-Stürmer Doumbouya Großes zu

"Der kleine 96-Balotelli": Schatzschneider traut U23-Stürmer Doumbouya Großes zu

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Moussa Doumbouya auf den Spuren von Mario Balotelli. Diesen Vergleich zieht zumindest 96-Legende Dieter Schatzschneider.  
Moussa Doumbouya auf den Spuren von Mario Balotelli. Diesen Vergleich zieht zumindest 96-Legende Dieter Schatzschneider.   © Petrow/imago/Nordphoto
Anzeige

Moussa Doumbouya vereint einen schweren Lebensweg mit einer vermeintlich großen Zukunft. Der Flüchtling Guinea sorgt in der U23 von Hannover 96 für Aufsehen. Altin Lala und Dieter Schatzschneider trauen ihm Großes zu. Ein Werdegang, der einen neuen Märchenstürmer hervorbringen könnte.

Anzeige
Anzeige

Sein Weg war kein leichter. „Er ist aus Libyen mit dem Boot gekommen“, berichtet Altin Lala, „er musste sich durchkämpfen und schwierige Zeiten überstehen.“ Seit drei Jahren lebt Moussa Doumbouya in Deutschland, gelandet ist er jetzt bei der U23 von Hannover 96.

Aber die Ex-96-Stars Lala und Dieter Schatzschneider glauben, dass der 21-Jährige erst am Anfang einer größeren Karriere steht. „So einen Stürmer habe ich lange nicht gesehen“, schwärmt Schatzschneider.

96-Talent: Das ist Moussa Doumbouya

Der passt: 
Moussa Doumbouya legt den Ball ins Tor. Zur Galerie
Der passt: Moussa Doumbouya legt den Ball ins Tor. ©
Anzeige

Schatzschneider: "Er ist brutal auf Tore aus"

Der 96-Scout nennt Doumbouya „meinen kleinen Balotelli“, weil er dem italienischen Stürmer Mario Balotelli ähnelt. „Moussa zuzusehen ist eine wahre Freude“, lobt Schatzschneider. „Er ist brutal auf Tore aus. Ich will ihn nicht unter Druck setzen, aber wenn er die höhere Trainingsintensität verkraftet, wird er uns in der Regionalliga mindestens 15 Tore machen.“

Gegen Drochtersen/Assel hat Doumbouya im ersten Spiel am vergangenen Freitag sein erstes Tor erzielt. Am Mittwoch soll der zweite Treffer in Jeddeloh folgen. Schatzschneider charakterisiert seinen Lieblingsspieler sportlich so: „Kopfballstark, schnell – und geil auf Tore.“

Lala lobt seine Bodenständigkeit

Lala schätzt ihn „auch menschlich, er ist ein Topjunge – ruhig, fleißig, pfiffig und fängt jetzt nicht an herumzuspinnen“. Die Sprache hat er auch schon „ganz gut gelernt, SMS schreibt er nur auf Deutsch“. Der ehemalige 96-Kapitän will seinen neuen Klienten als Berater langsam aufbauen.

Schatzschneider vermutet jedoch, dass es schneller gehen könnte mit dem Aufstieg zu den Profis, und sagt voraus: „Er wird ein bisschen brauchen. Aber wenn er die höhere Belastung gut verkraftet, fliegt er im Winter mit den 96-Profis ins Trainingslager.“

Mehr zu Hannover 96

Lala: "Moussa kann der nächste Märchenstürmer werden"

Auch Lala meint: „Er hat das Potenzial, um Profi zu werden.“ Da drängt sich der Vergleich mit Hen­drik Weydandt auf. „Er hat gezeigt, wie es geht. Moussa kann der nächste Märchenstürmer werden“, da ist sich Lala mit U23-Trainer Christoph Dabrowski einig.

Allerdings sind die Voraussetzungen unterschiedlich: Weydandt musste neben dem intensivierten Training nur noch das Studium abschließen. Doumbouya dagegen eine Ausbildung beginnen, um nicht nach Afrika abgeschoben zu werden.

Der Mann aus Guinea macht deshalb in Celle eine Dachdeckerlehre. „Wenn wir ihn richtig pushen wollen, kann er nicht von 8 bis 14 Uhr auf den Dächern herumklettern“, meint Schatzschneider.

Die Roten in Noten: Das ist die Einzelkritik vom Spiel der 2. Bundesliga zwischen dem VfB Stuttgart und Hannover 96

<b>Ron-Robert Zieler:</b> Anfangs stark, dann dieser dicke Bock beim zweiten Gegentreffer, als er sich den Ball selber ins Netz boxt.   Note: 5 Zur Galerie
Ron-Robert Zieler: Anfangs stark, dann dieser dicke Bock beim zweiten Gegentreffer, als er sich den Ball selber ins Netz boxt. Note: 5 ©

96 kann finanziell profitieren

Zunächst hat Doumbouya einen Amateurvertrag für zwei Jahre unterschrieben. „Geld ist erst mal nicht das Thema“, stellt Lala klar. „Erst muss er Leistung bringen, dann kommt die Kohle.“ 96 solle sich freuen, „er hat nichts gekostet, mit ihm können sie nur Plus machen“.

Graf gibt den heißen Tipp

Schatzschneider erklärt, wie das Scoutingteam Weydandt und Doumbouya zu 96 gelotst hat. „Bei Henne haben wir einen Tipp vom alten 96er Bernd Dierßen bekommen“. Doumbouya habe Jugendchefscout Rainer Graf nach einem Tipp beim MTV Eintracht Celle beobachtet und zum Probetraining eingeladen. „Nach zehn Minuten war klar, das ist ein Kracher“, berichtet Schatzschneider. „Bei Dabrowski ist er jetzt auch in sehr guten Händen.“ Auch Lala lobt die „super Bedingungen in der Akademie, Dabro macht das klasse“.

Wenn die Ex-Stars richtig liegen, wird Talentechef Michael Tarnat bald eine besondere Empfehlung bei Mirko Slomka einreichen – für den ersten Flüchtling bei den 96-Profis.

Womöglich bald Teamkollegen? Bei der SPORTBUZZER-Party übernahm 96-Profi Timo Hübers die Ehrung von Moussa Doumbouya als Spieler des Masters.
Womöglich bald Teamkollegen? Bei der SPORTBUZZER-Party übernahm 96-Profi Timo Hübers die Ehrung von Moussa Doumbouya als Spieler des Masters. © Florian Petrow

Ergänzung: Auch beim SPORTBUZZER Masters 2019 machte Doumbouya deutlich auf sich aufmerksam. Besonders beim 4:2 im Viertelfinale gegen Arminia Hannover verzückte er die Zuschauer in der Swiss Life Hall. Bei einem seiner beiden Treffer wurden Erinnerungen an das Tänzchen wach, zu dem Jay-Jay Okocha anno 1993 "Titan" Oliver Kahn gebeten hatte.

Dafür und seine generell starke Leistung wurde der Guineer zum Spieler des Turniers gewählt.

Die Top 5 Tore des Sportbuzzer Masters 2019

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt