17. Januar 2022 / 13:46 Uhr

Außenbandriss! 96 muss mehrere Wochen lang auf Sei Muroya verzichten

Außenbandriss! 96 muss mehrere Wochen lang auf Sei Muroya verzichten

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
 96 muss mehrere Wochen lang auf Sei Muroya (Mitte) verzichten.
96 muss mehrere Wochen lang auf Sei Muroya (Mitte) verzichten. © IMAGO/Fotostand
Anzeige

96 muss mehrere Wochen lang auf Sei Muroya verzichten. Der Rechtsverteidiger hat sich beim Re-Start in Rostock (1:0) nach einem Luftduell in der Anfangsphase einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk zugezogen. Das haben die eingehenden Untersuchungen am Montag ergeben.

Für Sei Muroya hätte der Re-Start in Rostock (1:0) nicht schlechter verlaufen können. Nach einem Zweikampf in der Luft mit John Verhoek knickte der Japaner beim Aufkommen mit dem linken Fuß um, blieb anschließend mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Gespielt waren gerade erst 135 Sekunden, nach der Erstbehandlung auf dem Rasen war in der 5. Minute bereits wieder Schluss für Rechtsverteidiger Muroya.

Anzeige

Nach der eingehenden Untersuchung am Montag hat 96 jetzt traurige Gewissheit: Wie zu befürchten war, hat sich der 27-Jährige einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk zugezogen.

Mehr über Hannover 96

Im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Borussia Mönchengladbach am Mittwoch (18.30 Uhr) wird aller Voraussicht erneut Jannik Dehm hinten rechts verteidigen, er war schon an der Ostsee für Muroya eingewechselt worden

Der 25-Jährige, der vor der Saison ablösefrei aus Kiel gekommen ist, brauchte etwas Zeit, um sich einzufinden, verdiente sich später aber die SPORTBUZZER-Note 3. Zuvor hatte er länger nicht mehr gespielt, stand ohne Einsatz im Kader.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.