03. Januar 2021 / 14:17 Uhr

Mit viel Offensivdrang: 96-Verteidiger Sei Muroya leitet Führungstreffer gegen Sandhausen ein

Mit viel Offensivdrang: 96-Verteidiger Sei Muroya leitet Führungstreffer gegen Sandhausen ein

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Sei Muroya (rechts) bereitete das Führungstor durch Marvin Ducksch gegen Sandhausen vor.
Sei Muroya (rechts) bereitete das Führungstor durch Marvin Ducksch gegen Sandhausen vor. © dpa
Anzeige

Marvin Ducksch brachte Hannover 96 im Heimspiel gegen den SV Sandhausen mit 1:0 in Führung. Entscheidenden Anteil daran hatte Rechtsverteidiger Sei Muroya, der auch sonst mit einigen gefährlichen Offensivaktionen auf sich aufmerksam machte.

Anzeige

Dass die Außenverteidiger bei Hannover 96 unter Trainer Kenan Kocak häufig in die Offensive eingebunden werden, ist kein Geheimnis. Im Heimspiel gegen den SV Sandhausen hat sich diese Taktik mal wieder ausgezahlt.

Anzeige

Rechtsverteidiger Sei Muroya war an vielen Offensivaktionen beteiligt und stellte die Sandhäuser Hintermannschaft immer wieder vor Probleme - so auch beim Führungstreffer zum 1:0.

Bilder vom Spiel der 2. Bundesliga zwischen Hannover 96 und dem SV Sandhausen

Sandhausens Julius Biada (links) trifft vorbei an Michael Esser - doch das Tor zählt nicht. Zur Galerie
Sandhausens Julius Biada (links) trifft vorbei an Michael Esser - doch das Tor zählt nicht. ©

Erste Torbeteiligung für Muroya

Mittelfeldspieler Jaka Bijol spielte einen langen Ball auf den durchstartenden Muroya, der seinen Gegenspieler mit einem gekonnten Haken ins Leere laufen ließ. Es folgte ein gefährlicher Abschluss mit dem Außenrist, den Sandhausen-Keeper Rick Wulle nur nach vorne abprallen lassen konnte. Torjäger Marvin Ducksch reagierte am schnellsten und drückte das Leder zur Führung über die Linie.

Für den Japaner Muroya war es im 13. Einsatz für 96 die erste Torbeteiligung. Das liegt auch daran, dass der Sommerneuzugang zu Beginn der Saison häufiger auf der Ersatzbank Platz nehmen musste. Kingsley Schindler erhielt auf der Rechtsverteidigerposition oft den Vorzug. Inzwischen ist Muroya allerdings gesetzt. Und bei dem Offensivdrang wird die nächste Torbeteiligung wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.