07. August 2021 / 17:20 Uhr

Pflichtaufgabe gelöst: 96 gewinnt beim Regionalligisten Norderstedt mit 4:0

Pflichtaufgabe gelöst: 96 gewinnt beim Regionalligisten Norderstedt mit 4:0

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Marvin Ducksch wird für seinen Elfmetertreffer beglückwünscht.
Marvin Ducksch wird für seinen Elfmetertreffer beglückwünscht. © IMAGO/Beautiful Sports
Anzeige

96 hat beim FC Eintracht Norderstedt nichts anbrennen lassen und die erste Hürde im DFB-Pokal genommen. Die Mannschaft von Jan Zimmermann behauptete sich beim Regionalligisten völlig verdient mit 4:0. Philipp Ochs, zweimal Marvin Ducksch und Florent Muslija trafen.

Zweitligist Hannover 96 hat das DFB-Pokalspiel der 1. Runde beim Regionalligisten FC Eintracht Norderstedt souverän mit 4:0 (2:0) gewonnen. Die Tore erzielten Philipp Ochs (20. Minute), Marvin Ducksch (45./Foulelfmeter, 62.) und Florent Muslija (65.). Zu den rund 750 Zuschauern in Norderstedt zählten auch die Hamburger Fußball-Legende Uwe Seeler und der Hannoveraner Ex-Torjäger Dieter Schatzschneider.

Anzeige

Gastgeber Norderstedt fand gut in die Partie und kam durch Konter zu Torchancen. In der sechsten Minute parierte 96-Torwart Martin Hansen einen Torschuss von Hamajak Bojadgian.

Bilder vom Spiel der 1. Runde des DFB-Pokals zwischen dem FC Eintracht Norderstedt und Hannover 96

Immer mal wieder werden die Sei Muroya und die anderen Spieler in Norderstedt ordentlich nass. Zur Galerie
Immer mal wieder werden die Sei Muroya und die anderen Spieler in Norderstedt ordentlich nass. ©

Die Gäste gerieten etwas glücklich in Führung, als Norderstedts Torwart Lars Huxsohl einen hohen Ball von Ochs falsch einschätzte. In der letzten Minute der ersten Halbzeit wurde Sebastian Stolze von Fabian Grau im Strafraum gefoult, beim Elfmeter traf Ducksch sicher.

Nach der Pause hatte Hannover das Spiel komplett unter Kontrolle. Dominik Kaiser scheiterte am Pfosten (50.), Ducksch traf die Latte (59.). Drei Minuten später war der Stürmer erfolgreicher, als er zum 3:0 traf. Muslija sorgte für den Schlusspunkt, weil die Gäste weitere Chancen ungenutzt ließen.