16. März 2018 / 09:15 Uhr

Das Lüttich-Protokoll: So holte Hannover 96 seinen höchsten Sieg im Europapokal

Das Lüttich-Protokoll: So holte Hannover 96 seinen höchsten Sieg im Europapokal

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jan Schlaudraff (rechts) kämpft gegen Felipe, der damals noch in Lüttich spielte.
Jan Schlaudraff (rechts) kämpft gegen Felipe, der damals noch in Lüttich spielte. © Getty Images
Anzeige

Am 15.03.2012 feierte Hannover 96 seinen höchsten Sieg auf europäischer Ebene: Mit 4:0 besiegten die Roten Standard Lüttich und zogen damit zum ersten Mal in ihrer Geschichte in das Viertelfinale der Europa League ein.

Anzeige
Anzeige

„Wir wissen, dass wir Geschichte schreiben können“, sagt Jan Schlaudraff im März 2012, vor der Europa-League-Partie Hannover 96 gegen Standard Lüttich. Der erstmalige Einzug ins Viertelfinale der Europa League war zum Greifen nah. Mit welchem Feuerwerk die Roten diesen schaffen würden, war im vorhinein aber niemandem klar. Hier lest Ihr das Protokoll einer denkwürdigen Partie in der 96-Historie:

Paukenschlag nach 230 Sekunden

4. Minute: Der Paukenschlag! Schlaudraff passt nach Stindl-Einwurf quer in die Mitte, Torwart Bolat hält den Ball nicht fest, Abdellaoue drückt ihn ins leere Tor – 1:0 für 96 nach 230 Sekunden.

15. Minute: Stindl flankt von links auf Abdellaoue, dessen Schuss wird zur Ecke geklärt.

18. Minute: Eine Kopie der Chance zuvor, diesmal schießt Moa den Ball ins Tor-Aus.

20. Minute: Das 2:0. Pinto drischt den Ball quer in den Fünfer, Kanu kann nicht ausweichen und trifft ins eigene Tor – hinter ihm hat aber Moa gelauert.

Die Roten in Noten historisch: Das ist die Einzelkritik zur legendären Partie: Hannover 96 gegen Standard Lüttich:

<b>Ron-Robert Zieler - Note: 2</b> Einzelne Unsicherheiten, verhindert aber auch mehrere Lütticher Chancen und bleibt vor allen Dingen gegentorfrei. Gute Leistung. Zur Galerie
Ron-Robert Zieler - Note: 2 Einzelne Unsicherheiten, verhindert aber auch mehrere Lütticher Chancen und bleibt vor allen Dingen gegentorfrei. Gute Leistung. ©
Anzeige

22. Minute: Doppeltes Riesenglück für 96: Nach einer Ecke segelt Zieler vorbei, van Damme köpft erst an den Pfosten, Schmiedebach stört, Kanu kann den Ball daraufhin nicht verwerten.

28. Minute: 96 wieder über außen gefährlich, diesmal von links. Rauschs Versuch ist aber zu hoch für Abdellaoue.

42. Minute: Lüttichs Standards in Strafraumnähe häufen sich. Cyriac nimmt den Ball an, dreht sich, schießt – aber knapp übers Tor.

54. Minute: Stindl bringt den Ball flach von rechts rein. Bolat fängt die abgefälschte Kugel sicher.

"Europapokal, Vierschanzentournee"

56. Minute: Cyriac steht zentral zum 96-Tor, schießt aus 15 Metern, Zieler wehrt ab.

58. Minute: Gelb-Rot für Gakpé, weil er Haggui am Mittelkreis gefoult hat. Der 96-Profi muss am Knie behandelt werden, kann aber weiterspielen.

71. Minute: „Europapokal, Vierschanzentournee“: Die Fans feiern mit der Welle, da fällt das 3:0. Ya Konan, gerade eingewechselt, setzt klasse nach, zwingt Lüttich zum nächsten Eigentor – wieder Kanu!

Zurück in die Vergangenheit: Die Spiele von Hannover 96 in der Europa League.

Hannover 96 auf erfolgreicher Europa-Tour 2011/2012. Hier dürft ihr in Erinnerungen schwelgen. Zur Galerie
Hannover 96 auf erfolgreicher Europa-Tour 2011/2012. Hier dürft ihr in Erinnerungen schwelgen. ©

80. Minute: Doppelchance für 96: Erst vergibt Stindl aus fünf Metern das 4:0, dann schießt Ya Konan im Nachsetzen drüber.

93. Minute: Pinto schießt aus spitzem Winkel das 4:0, der schöne Pass kam von Ya Konan

Mehr zu Hannover 96

96 qualifiziert sich für die Europa League - Das machen die Helden von Sevilla heute:

<strong>Ron-Robert Zieler.</strong> 25.8.2011: Der nur ein paar Tage zuvor erstmalig von Bundestrainer Jogi Löw für das Nationalteam nominierte Schlussmann hielt Hannover 96 mit etlichen Paraden im Spiel, lenkte unter anderem einen Fernschuss von Álvaro Negredo über die Latte (28.) und hielt nur zwei Minuten später bärenstark gegen Frédéric Kanoute aus kürzester Distanz (30.). Zur Galerie
Ron-Robert Zieler. 25.8.2011: Der nur ein paar Tage zuvor erstmalig von Bundestrainer Jogi Löw für das Nationalteam nominierte Schlussmann hielt Hannover 96 mit etlichen Paraden im Spiel, lenkte unter anderem einen Fernschuss von Álvaro Negredo über die Latte (28.) und hielt nur zwei Minuten später bärenstark gegen Frédéric Kanoute aus kürzester Distanz (30.). ©

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt