02. März 2021 / 13:09 Uhr

Startelfchance genutzt: 96-Coach Kocak mit Leistung von Baris Basdas "sehr zufrieden"

Startelfchance genutzt: 96-Coach Kocak mit Leistung von Baris Basdas "sehr zufrieden"

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Kein Feingeist, sondern Fighter: 96-Trainer Kenan Kocak hat gefallen, was Baris Basdas gegen Fürth abgeliefert hat.
Kein Feingeist, sondern Fighter: 96-Trainer Kenan Kocak hat gefallen, was Baris Basdas gegen Fürth abgeliefert hat. © IMAGO/Zink
Anzeige

Timo Hübers fehlt noch länger, ob Simon Falette eine Zukunft bei 96 hat, ist fraglich - die Personaldecke in der Abwehr ist dünn geworden. Werbung in eigener Sache hat Baris Basdas gemacht. "Insgesamt war ich mit seiner Performance sehr zufrieden", lobt Trainer Kocak die Leistung gegen Fürth. 

Anzeige

Die aus der Zwangslage heraus neu zusammengestellte Innenverteidigung von Hannover 96 hat ihre Sache beim 2:2 gegen spielstarke Fürther ordentlich gemacht - auch wenn die Wackler am Ende Punkte kosteten. Neben Marcel Franke war Baris Basdas mit der Aufgabe betraut, die Zentrale dichtzumachen.

Anzeige

Der Deutsch-Türke ist nicht der begnadetste Schönspieler, das Manko macht er mit Einsatz wett. In der Kabine kommt seine Art an. "Solche Fighter sind sehr wichtig", lobt Kocak den 31-Jährigen, für den es gegen Fürth der fünfte Startelfeinsatz war: "Er hat das Herz am richtigen Fleck, hat sich in jeden Schuss reingeschmissen."

Mehr über Hannover 96

Leider auch in den von Dickson Abiama, den Ball lenkte Basdas ins eigene Tor. Er stand ein Stück zu weit weg vom Gegenspieler. Die Startelfchancen gegen Aue schmä­lert das allerdings nicht. "Es ist nicht einfach, wenn Spieler lange nicht gespielt haben, dann wieder in der Startformation zu stehen. Insgesamt war ich mit der Performance sehr zufrieden", sagt Kocak, der noch mindestens vier weitere Wochen auf Abwehrchef Timo Hübers verzichten muss.

Und ob Simon Falette wieder eine Alternative wird, ist fraglich.