03. Mai 2022 / 09:57 Uhr

Hannover-Boss Martin Kind über Trainersuche: Einigung mit Stefan Leitl kann "sehr schnell gehen"

Hannover-Boss Martin Kind über Trainersuche: Einigung mit Stefan Leitl kann "sehr schnell gehen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stefan Leitl wird Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth am Saisonende verlassen.
Stefan Leitl wird Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth am Saisonende verlassen. © Getty Images
Anzeige

Stefan Leitl steht kurz vor einem Wechsel zu Hannover 96. Nach Angaben von Klub-Boss Martin Kind scheint die offizielle Verpflichtung des Trainers von Greuther Fürth nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

Der Wechsel des Fürther Trainers Stefan Leitl zum Zweitligisten Hannover 96 steht kurz bevor. "Das hängt von einigen Terminen ab. Aber grundsätzlich kann es sehr schnell gehen", bestätigte Hannovers Mehrheitsgesellschafter Martin Kind der Zeitung Neue Presse.

Anzeige

Nach Angaben des 78-Jährigen habe Leitl seine Zusage gegeben und auch die Wechselmodalitäten mit seinem aktuellen Klub SpVgg Greuther Fürth seien geklärt. Der 44-Jährige kann den Bundesliga-Absteiger wegen einer Ausstiegsklausel in seinem bis 2023 gültigen Vertrag in diesem Sommer vorzeitig verlassen. Der Klub bestätigte den bevorstehenden Abschied bereits.

"Leitl hält 96 für eine gute Bundesliga-Adresse, er hat da klare Vorstellungen", sagte Kind. Die Niedersachsen wollen mit diesem neuen Trainer Verstärkungen wie Phil Neumann (Holstein Kiel) oder Fabian Kunze (Arminia Bielefeld) sowie einem Gesamtetat von rund 40 Millionen Euro die Erstliga-Rückkehr anpeilen.