15. August 2021 / 10:35 Uhr

Die Stimmen zur 96-Niederlage in Dresden: "Kann es nicht mehr hören..."

Die Stimmen zur 96-Niederlage in Dresden: "Kann es nicht mehr hören..."

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96-Coach Jan Zimmermann will jetzt den Finger in die Wunde legen.
96-Coach Jan Zimmermann will jetzt den Finger in die Wunde legen. © IMAGO/Picture Point LE
Anzeige

Nächste Niederlage gegen einen Aufsteiger, nach dem 0:2 in Dresden ist die Enttäuschung bei 96 groß. "Ich kann es nicht mehr hören, dass wir die besseren Einzelspieler haben", sagte Coach Zimmermann. Was Kapitän Franke und andere sagen, lest ihr hier.

Mit leeren Händen ist Hannover 96 aus Sachsen zurückgekehrt, auch gegen den zweiten Aufsteiger gab es für die Mannschaft von Jan Zimmermann nichts zu holen. Auf das 0:3 zu Hause gegen Rostock ist - unterbrochen vom Pokalsieg in Norderstedt - ein 0:2 bei Dynamo Dresden gefolgt. Nach drei Spielen stehen die Roten in der 2. Bundesliga mit einem Punkt da.

Anzeige

Die Enttäuschung aufseiten von 96 ist selbstredend groß. Was Trainer Zimmermann und andere Protagonisten der Begegnung im Anschluss gesagt haben, lest ihr hier.

Das haben Trainer und Spieler zum 0:2 von Hannover 96 bei Dynamo Dresden gesagt

<b>Dominik Kaiser (Spieler von Hannover 96):</b> Wir haben unser Spiel leider überhaupt nicht auf den Platz gebracht. In der ersten Halbzeit gab es wenig Torraumszenen, wir haben es nicht geschafft zielstrebiger nach vorne zu kommen, haben aber auch wenig zugelassen. Mit Start in die zweite Halbzeit sind wir dann in Rückstand geraten. Dresden war im Endeffekt über die 90 Minuten aggressiver, und daher ist es eine verdiente Niederlage, und ein richtiges Brett, hier 0:2 zu verlieren. Zur Galerie
Dominik Kaiser (Spieler von Hannover 96): "Wir haben unser Spiel leider überhaupt nicht auf den Platz gebracht. In der ersten Halbzeit gab es wenig Torraumszenen, wir haben es nicht geschafft zielstrebiger nach vorne zu kommen, haben aber auch wenig zugelassen. Mit Start in die zweite Halbzeit sind wir dann in Rückstand geraten. Dresden war im Endeffekt über die 90 Minuten aggressiver, und daher ist es eine verdiente Niederlage, und ein richtiges Brett, hier 0:2 zu verlieren." ©

Wie habt ihr selbst die Leistung der Roten gesehen? Hier könnt ihr eure Noten verteilen.