15. September 2021 / 12:52 Uhr

Sprunggelenk bereitet Sorgen: 96-Stürmer Hinterseer muss Training abbrechen

Sprunggelenk bereitet Sorgen: 96-Stürmer Hinterseer muss Training abbrechen

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Lukas Hinterseer hat Probleme mit dem Sprunggelenk.
Lukas Hinterseer hat Probleme mit dem Sprunggelenk. © Florian Petrow
Anzeige

Lukas Hinterseer hat das erste Training des Tages abbrechen müssen. Der 96-Stürmer hatte sich zuvor mehrfach am Knöchel behandeln lassen. "Er hat eine kleine Blockade im linken Sprunggelenk", erklärte Sportdirektor Marcus Mann. Wohl aber nichts allzu Ernstes.

Hoffentlich war das nur eine Vorsichtsmaßnahme! Hannovers neuer Stoßstürmer Lukas Hinterseer hat am Mittwochvormittag das 96-Training abgebrochen, ließ sich mit dem Golf Cart vorzeitig in die HDI-Arena fahren.

Anzeige

Zuvor hatte der frühere HSV-Angreifer, der kurz vor dem Ende der Transferperiode aus Südkorea von Ulsan Hyundai gekommen ist, sich gleich mehrfach am linken Knöchel behandeln lassen - aber dabei immerhin die gute Laune nicht verloren.

Mehr über Hannover 96

Zunächst kickte Hinterseer sogar noch weiter beim Kleinfeldturnier, witzelte zwischen der Behandlung mit den Kollegen. Bis kurz vor Trainings- und Turnierende, dann kam das Golf Cart.

"Er hat eine kleine Blockade im linken Sprunggelenk", erklärte Sportdirektor Marcus Mann. Der 30-Jährige wolle schon in der zweiten Einheit des Tages wieder mitmachen. Diese findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.