28. August 2021 / 06:58 Uhr

Letzte Infos zum Auswärtsspiel von Hannover 96 beim SV Darmstadt 98

Letzte Infos zum Auswärtsspiel von Hannover 96 beim SV Darmstadt 98

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hannover 96 ist am frühen Samstagnachmittag zu Gast in Darmstadt.
Hannover 96 ist am frühen Samstagnachmittag zu Gast in Darmstadt. © IMAGO/Jan Huebner
Anzeige

Nach einer von Personalien geprägten Woche steht bei 96 nun wieder das Sportliche im Mittelpunkt. Am Samstag (13.30 Uhr) sind die Roten in der 2. Bundesliga in Darmstadt gefordert. Ausgangslage, Statistik, Personal - hier gibt es die letzten Infos zum Spiel!

Die Ausgangslage:

Der Tabellen-15. ist zu Gast beim Zehnten des Klassements - das verspricht nicht unbedingt ein fußballerischer Leckerbissen zu werden. Zumal beide Mannschaften nach vier Spieltagen gerade einmal ebenso viele Punkte auf ihrem Konto haben verbuchen können. Allerdings gehen sowohl Darmstadt 98 als auch Hannover 96 mit leichtem Rückenwind in die Partie.

Anzeige

Die gastgebenden Lilien feierten im letzten Heimspiel ein berauschendes 6:1 gegen Aufsteiger Ingolstadt, erkämpften sich daraufhin einen Zähler beim HSV (2:2). 96 enttäuschte zwar auf ganzer Linie in Dresden, hofft nun aber, dass das folgende 1:0 gegen Heidenheim ein Brustlöser war. Eine Woche mit drei Neuzugängen sorgt ebenfalls für neue Zuversicht an der Leine.

Mehr über Hannover 96

Die Statistik:

Aus den bisherigen 22 Vergleichen in der 1. und 2. Bundesliga sowie im DFB-Pokal ging Darmstadt zehnmal als Sieger hervor, 96 nur fünfmal; die restlichen sieben Partien endeten unentschieden. Im Unterhaus ist die Bilanz mit 7-6-5 etwas ausgeglichener. Allerdings konnten die Lilien von den letzten vier Duellen drei für sich entscheiden - wobei ist fast schon traditionell stets knapp zuging.

Personalsituation bei 96:

Es hat sich in dieser Woche eine Menge getan: Marvin Ducksch ist nach Bremen gewechselt, neu bei den Roten sind Luka Krajnc, der auf der Bank sitzen wird, Gaël Ondoua reist ebenso noch nicht mit wie Tom Trybull, der noch keine Option ist, da er erst einmal in Corona-Quarantäne muss.

Verletzt fehlen definitiv Linksverteidiger Niklas Hult (Kniebeschwerden), Außenstürmer Sebastian Stolze (Bauchmuskelzerrung) und Franck Evina (Muskelverletzung). Bei Mike Frantz sieht es nicht besser aus, nach einem unglücklichen Tritt konnte der Routinier auch am Freitag nicht mittrainieren, fällt ebenfalls aus.

Personalsituation bei Darmstadt:

Angreifer Aaron Seydel ist nach einer Achillessehnenoperation wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, ein Einsatz kommt aber wohl noch zu früh. Bei Erich Berko, der mit Adduktorenbeschwerden zu kämpfen hat, verhält es sich ähnlich. Definitiv fehlen werden Marvin Mehlem (Reha nach Knie-OP) und Tim Skarke (Reha nach Adduktoren-OP).


Der Spielplan von Hannover 96 in der Saison 2021/22 in der 2. Bundesliga

Der Spielplan von Hannover 96 in der Zweitliga-Saison 2021/22 in der Galerie - vom 1. bis zum 34. Spieltag. Zur Galerie
Der Spielplan von Hannover 96 in der Zweitliga-Saison 2021/22 in der Galerie - vom 1. bis zum 34. Spieltag. ©

Das sagt 96-Trainer Jan Zimmermann:

"Ich erwarte eine Mannschaft, die viel Selbstvertrauen hat. Sie haben vier Punkte geholt und sechs Tore gegen Ingolstadt geschossen, also deutlich mehr in einem Spiel, als wir in vier. Wir haben jetzt auch Selbstvertrauen getankt. Wir haben gesehen, wie stabil und konsequent wir auch verteidigen können und wissen nun auch, wie viel wir investieren müssen, um erfolgreich zu sein. Offensiv müssen wir daran arbeiten, dass wir noch durchschlagskräftiger werden."

Das sagt Lilien-Coach Torsten Lieberknecht:

"Die Art des Fußballs wird sich bei Hannover nicht verändern, nur weil Marvin Ducksch nicht mehr da ist. Ich bin mir sicher, dass Hendrik Weydandt für ihn spielen wird. Hannover 96 ist noch immer top besetzt. Gegen sie sind es immer sehr intensive Spiele. In dieser Zweitliga-Saison sind alle Spiele bislang extrem intensiv gewesen – mit intensiven Zweikämpfe und harten Luftduellen, die mit einer Massivität durchgezogen werden, die ich so lange nicht mehr gesehen habe. Daher müssen wir eine gewisse Physis auf den Platz bringen."

Zuschauer:

7048 Zuschauer sind im Stadion am Böllenfalltor zugelassen, 150 Fans kommen aus Hannover. Die Maskenpflicht gilt auch am eigenen Platz. Beim 6:1-Kantersieg der Lilien gegen Ingolstadt durften lediglich 4500 Zuschauer dabei sein.

Letzte Fakten: