01. November 2019 / 22:21 Uhr

Stimmen zum 96-Remis gegen Sandhausen: "Es ist einfach zum Kotzen"

Stimmen zum 96-Remis gegen Sandhausen: "Es ist einfach zum Kotzen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die 96-Profis waren nach dem Schlusspfiff frustriert. 
Die 96-Profis waren nach dem Schlusspfiff frustriert.  © Florian Petrow
Anzeige

Die Enttäuschung war den Spielern und Verantwortlichen von Hannover 96 nach dem Remis gegen den SV Sandhausen anzusehen. Auch im sechsten Heimspiel gelang der Mannschaft von Mirko Slomka kein Sieg. Hier gibt es die Stimmen zum Spiel.

Anzeige
Anzeige

Zwölf Spiele liegen inzwischen hinter Hannover 96 in der 2. Bundesliga. Und die Bilanz ist ernüchternd: Mit lediglich 14 Punkten stehen die Roten aktuell auf dem 13. Tabellenplatz. Auch am Freitagabend gegen den SV Sandhausen verpasste 96 den Befreiungsschlag.

Zu Hause wartet Hannover noch immer auf einen Sieg - auch gegen den SVS reichte es nur zu einem 1:1. Die Roten spielten schlecht und können sogar noch glücklich über einen Zähler sein. Logisch, dass die Protagonisten nach dem Spiel enttäuscht waren.

Mehr zu Hannover 96

Stimmen zum Spiel: Hannover 96 - SV Sandhausen

Sandhausens Trainer <b>Uwe Koschinat</b>: Ich weiß nicht so richtig, ob ich mich wegen der vielen Tormöglichkeiten darüber ärgern soll, dass wir nicht drei Punkte geholt haben. Aber am Ende können wir mit dem Ergebnis sehr gut leben. Wir haben gezeigt, dass die Moral intakt ist. Ich fahre glücklich nach Hause. Zur Galerie
Sandhausens Trainer Uwe Koschinat: "Ich weiß nicht so richtig, ob ich mich wegen der vielen Tormöglichkeiten darüber ärgern soll, dass wir nicht drei Punkte geholt haben. Aber am Ende können wir mit dem Ergebnis sehr gut leben. Wir haben gezeigt, dass die Moral intakt ist. Ich fahre glücklich nach Hause." ©

Die Stimmen zum Spiel: