06. Juli 2018 / 14:15 Uhr

96-Talent Mark Große: Demnächst Teamkollege von Kevin Großkreutz in Uerdingen?

96-Talent Mark Große: Demnächst Teamkollege von Kevin Großkreutz in Uerdingen?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
96-Talent Mark Große könnte beim KFC Uerdingen ein Teamgefährte von Kevin Großkreutz werden.
96-Talent Mark Große könnte beim KFC Uerdingen ein Teamgefährte von Kevin Großkreutz werden. © Florian Petrow/Getty
Anzeige

Der KFC Uerdingen testet offenbar Mark Große, der zuletzt für die U19 von Hannover 96 spielte. Der Drittliga-Aufsteiger verpflichtete zuletzt auch Kevin Großkreutz.

Anzeige
Anzeige

Der KFC Uerdingen testet offenbar Mark Große von Hannover 96. Der 19 Jahre alte Stürmer spielte in der vergangenen Saison für die U19 der Roten in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost und erzielte in 24 Spielen ganze 20 Tore.

Im März trainierte Große an der Seite von Nikita Marusenko, Torwart Kilian Neufeld und Niklas Tarnat – dem Sohn von Akademie-Leiter und Ex-96-Profi Michael Tarnat – bei den Profis mit. "Das haben sie sich durch gute Leistungen verdient", sagte Trainer André Breitenreiter.

Mit Große, Marusenko, Neufeld und Tarnat: Das 96-Training am 20. März:

Mark Große ist vor Niklas Tarnat am Ball.  Zur Galerie
Mark Große ist vor Niklas Tarnat am Ball.  ©
Anzeige

Der KFC Uerdingen ist gerade in die 3. Liga aufgestiegen. Zuletzt hatte der niederrheinische Club Schlagzeilen mit der Verpflichtung von Weltmeister Kevin Großkreutz gemacht.

Wie das Portal "liga3-online" nun vermeldet, testen die Krefelder das 96-Talent im Trainingslager in Österreich – dem Heimatland von Große, für dessen U19 er ebenfalls spielt.

Diese früheren 96-Talente und Havelser spielen in der 3. Liga

Elias Huth (1. FC Kaiserslautern): Galt als riesen Talent bei Hannover 96. Die Roten ließen den 21-Jährigen aber zum Zweitligaabsteiger 1. FC Kaiserslautern ziehen. Der Angreifer spielte bereits in der vergangenen Saison in der 3. Liga. Beim Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt machte Huth sieben Tore. Zur Galerie
Elias Huth (1. FC Kaiserslautern): Galt als riesen Talent bei Hannover 96. Die Roten ließen den 21-Jährigen aber zum Zweitligaabsteiger 1. FC Kaiserslautern ziehen. Der Angreifer spielte bereits in der vergangenen Saison in der 3. Liga. Beim Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt machte Huth sieben Tore. ©
Mehr zu 96-Talent Mark Große

Ob in Hannover geboren, als Talent verpflichtet oder Stammkraft im 96-Nachwuchs: Diese Talente schafften ihren Durchbruch nicht bei 96 und verdienen jetzt woanders mit dem Fußball ihr Geld.

Marius Wolf schaffte den Durchbruch bei den Roten nicht. Hannover 96 holte den schnellen Flügelspieler vom TSV 1860 München. In Hannover konnte er sich allerdings nicht durchsetzten und wurde sogar in die 96-Reserve versetzt. Nach Hannover lief es für Wolf besser. Nach zweifacher Leihe zog Eintracht Frankfurt die Kaufoption und verpflichtete den Flügelspieler für 500.000 Euro fest. Nach dem Pokalsieg mit der SGE wechselte Wolf zu Champions League-Teilnehmer Borussia Dortmund. Zur Galerie
Marius Wolf schaffte den Durchbruch bei den Roten nicht. Hannover 96 holte den schnellen Flügelspieler vom TSV 1860 München. In Hannover konnte er sich allerdings nicht durchsetzten und wurde sogar in die 96-Reserve versetzt. Nach Hannover lief es für Wolf besser. Nach zweifacher Leihe zog Eintracht Frankfurt die Kaufoption und verpflichtete den Flügelspieler für 500.000 Euro fest. Nach dem Pokalsieg mit der SGE wechselte Wolf zu Champions League-Teilnehmer Borussia Dortmund. ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt