22. November 2018 / 09:59 Uhr

Hannover 96: US-Talente Sebastian Soto und Chris Gloster gewinnen CONCACAF U20-Meisterschaft

Hannover 96: US-Talente Sebastian Soto und Chris Gloster gewinnen CONCACAF U20-Meisterschaft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die amerikanische U20 freut sich über den Finalsieg.
Die amerikanische U20 freut sich über den Finalsieg. © Twitter (ussoccer_ynt)
Anzeige

Mit der amerikanischen U20-Nationalmannschaft haben die beiden 96-Talente Sebastian Soto und Chris Gloster das Endspiel der CONCACAF U20-Meisterschaft gegen Mexiko gewonnen. 

Anzeige

Erfolg für zwei 96-Talente! Die beiden A-Junioren Sebastian Soto und Chris Gloster haben mit der amerikanischen U20-Nationalmannschaft das Endspiel der CONCACAF U20-Meisterschaft gegen Mexiko gewonnen.

Anzeige

Ob in Hannover geboren, als Talent verpflichtet oder Stammkraft im 96-Nachwuchs: Diese Talente schafften ihren Durchbruch nicht bei 96 und verdienen jetzt woanders mit dem Fußball ihr Geld.

Niko Gießelmann: Der linke Verteidiger wurde 1991 in Hannover geboren. Mit 15 Jahren wechselte er von der SC Langenhagen zu Hannover 96. Dort war er sechs Jahre aktiv, lief in der Reserve der Roten 74 Mal auf (15 Tore, 5 Vorlagen). Mit den Profis auf dem Feld zu stehen, war ihm nicht vergönnt. 2013 wechselte er zu Greuther Fürth, absolvierte 132 Spiele im Kleeblatt-Dress und ist über Fortuna Düsseldorf mittlerweile beim 1. FC Union Berlin gelandet. Zur Galerie
Niko Gießelmann: Der linke Verteidiger wurde 1991 in Hannover geboren. Mit 15 Jahren wechselte er von der SC Langenhagen zu Hannover 96. Dort war er sechs Jahre aktiv, lief in der Reserve der "Roten" 74 Mal auf (15 Tore, 5 Vorlagen). Mit den Profis auf dem Feld zu stehen, war ihm nicht vergönnt. 2013 wechselte er zu Greuther Fürth, absolvierte 132 Spiele im "Kleeblatt"-Dress und ist über Fortuna Düsseldorf mittlerweile beim 1. FC Union Berlin gelandet. ©

Gloster darf acht Minuten ran

Soto kam beim 2:0-Finalsieg nicht zum Einsatz. Sein 96-Mitspieler Gloster wurde dagegen in der 82. Minute eingewechselt. Im letzten Gruppenspiel gegen Honduras (1:0) spielten beide 96er über die volle Distanz. Für die beiden 18-Jährigen ist der Finalsieg ein großer Erfolg.

Durch den Sieg beim Turnier der besten Mannschaften Nord- und Mittelamerikas sowie der Karibik für Spieler unter 20 Jahren qualifizierte sich die USA automatisch für die Weltmeisterschaft 2019 in Polen.

Mehr zu Hannover 96

Soto überzeugt in der U19

Auch bei 96 läuft es gut für die beiden Nachwuchsspieler. Beide kamen erst im Sommer aus den USA nach Hannover. Soto erzielte in elf A-Junioren-Bundesligaspielen neun Tore und legte vier weitere auf. Gloster hingegen kam bei der U19 viermal zum Einsatz, außerdem stand er für das Regionalliga-Team der Roten viermal auf dem Platz.

Anfang November wurde Sotos starke Statistik in der U19 bereits belohnt. Von André Breitenreiter wurde er zum Training bei den Profis eingeladen. „Das war schon immer unsere Philosophie, wir kennen die Jungs gut, und das ist natürlich eine Möglichkeit, sie im Training genauer zu sehen“, sagte der 96-Trainer.

Mit dem Sieg bei der CONCACAF U20-Meisterschaft könnten sich die beiden 96-Talente noch mehr in den Vordergrund gespielt haben.