14. Juli 2021 / 07:27 Uhr

96-Coach Jan Zimmermann: Die Startelf "verändert sich von Tag zu Tag immer"

96-Coach Jan Zimmermann: Die Startelf "verändert sich von Tag zu Tag immer"

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96-Trainer Jan Zimmermann denkt viel über die Startelf der Roten nach.
96-Trainer Jan Zimmermann denkt viel über die Startelf der Roten nach. © Florian Petrow
Anzeige

Der Saisonauftakt in Bremen rückt immer näher - und zwar hat 96-Coach Jan Zimmermann "jeden Morgen irgendwie" eine Startelf im Kopf, aber "die verändert sich von Tag zu Tag immer. Es ist noch sehr offen." Am Mittwoch in Berlin (17 Uhr) können die Spieler noch einmal für sich Werbung machen.

Jan Zimmermann lässt sich nicht zu tief in seine Karten blicken. Er habe zwar durchaus „jeden Morgen irgendwie“ eine Startelf im Kopf, sagt der Trainer von Hannover 96, aber „die verändert sich von Tag zu Tag immer. Nach Trainingseindrücken, Spieleindrücken und Videoszenen. Mich freut das! Je mehr ich grübeln muss, umso mehr Alternativen habe ich. Es ist noch sehr offen.“

Anzeige

Klar ist aber auch: Anderthalb Wochen vor Saisonstart wird’s für einige Spieler langsam eng, um sich noch in den Vordergrund zu spielen. Am Mittwoch (17 Uhr) gegen Hertha in Berlin gibt’s die vorletzte Testchance.

Mehr über Hannover 96

Die findet beim Erstligisten sogar vor ordentlicher Kulisse statt, Hertha lässt beim Test bis zu 1000 Fans rein. Irgendwie ungewohnt? Zimmermann wiegelt ab. „Man freut sich immer über jeden, der zuschauen kommt. Es macht viel mehr Spaß, ist eine andere Atmosphäre.“

Die Atmosphäre stimmt auch in der 96-Kabine, allerdings stehen bald Entscheidungen an. Wer in der ersten Elf steht zum Beispiel, die Sache mit dem Stammtorwart (Ron-Robert Zieler oder der aktuell angeschlagene Martin Hansen?) und welche jungen Spieler aus dem Nachwuchs mit Blick auf die Saison fest im Profitraining bleiben. Gegen Hertha lässt Zimmermann „fast alle 45 Minuten spielen. Da hat der eine oder andere noch mal Zeit, sich zu zeigen und Werbung für sich zu machen“.