03. Mai 2021 / 08:30 Uhr

"Mehr als nur Resthoffnung": Kann 96 Innenverteidiger Timo Hübers doch halten?

"Mehr als nur Resthoffnung": Kann 96 Innenverteidiger Timo Hübers doch halten?

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Bald wieder und auch weiter für Hannover 96 auf dem Platz? Timo Hübers.
Bald wieder und auch weiter für Hannover 96 auf dem Platz? Timo Hübers. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Sein Vertrag läuft aus, Hannover 96 will ihn trotz Sparzwang unbedingt halten: Timo Hübers ist begehrt, auch bei anderen Vereinen. 96-Boss Martin Kind kündigt zeitnah eine Entscheidung an - und hat "mehr als eine Resthoffnung", dass die Roten den Innenverteidiger halten können.

Anzeige

Die Hoffnung ist da, dass Timo Hübers der zuletzt arg wackeligen Viererkette schon im nächsten Spiel (Freitag, 18.30 Uhr, gegen Darmstadt) wieder zu mehr Stabilität verhelfen kann. Der beste Innenverteidiger der Roten trainierte in der vergangenen Woche schon wieder voll mit, nachdem er etwa neun Wochen wegen einer Oberschenkverletzung gefehlt hatte.

Anzeige

Aber nicht nur kurzfristig baut man bei Hannover 96 auf den gebürtigen Hildesheimer. 96-Boss Martin Kind hat "mehr als nur eine Resthoffnung", dass der 24-Jährige, der sich zu einem Führungsspieler entwickelt hat, bleibt - obwohl sein Vertrag ausläuft. Was es kompliziert macht: Der Klub sparen muss, doch Hübers will seine beeindruckende Entwicklung verständlicherweise nicht nur in Worten, sondern auch in Zahlen wertgeschätzt wissen.

Mehr über Hannover 96

Im Interesse aller Parteien soll "zeitnah eine Entscheidung" fallen, ob der Abwehrspieler seinen Vertrag bei 96 verlängert. Hübers ist beliebt - und begehrt, was bei einem jungen, deutschen Innenverteidiger wenig verwunderlich ist. Unter anderem Union Berlin und Hertha BSC sowie Werder Bremen, der 1. FC Köln und PSV Eindhoven sollen an ihm interessiert sein.