18. Juni 2019 / 18:12 Uhr

Hannover 96: Leo Weinkauf verlängert - und wird zum MSV Duisburg verliehen

Hannover 96: Leo Weinkauf verlängert - und wird zum MSV Duisburg verliehen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leo Weinkauf verlängert bei Hannover 96 - und wird für zwei Jahre an den MSV Duisburg verliehen.
Leo Weinkauf verlängert bei Hannover 96 - und wird für zwei Jahre an den MSV Duisburg verliehen. © Florian Petrow
Anzeige

Das kommt nicht wirklich überraschend: Torhütertalent Leo Weinkauf wird zum MSV Duisburg verliehen, der 22-Jährige soll beim Drittligisten Spielpraxis sammeln. Zuvor hat er allerdings noch seinen Vertrag bei Hannover 96 um zwei Jahre verlängert. 

Anzeige

Nach der Verpflichtung von Ron-Robert Zieler hatte Hannover 96 kurzzeitig vier Torhüter für den Profikader unter Vertrag, jetzt sind es nur noch drei: Talent Leo Weinkauf wird, wie vom neuen Trainer Mirko Slomka angekündigt, verliehen. Und das für zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2020/21 an den MSV Duisburg, der in der abgelaufenen Spielzeit aus der 2. Bundesliga in die 3. Liga abgestiegen ist.

Anzeige

„... damit er perspektivisch die Nummer 1 werden kann.“

„Wir hoffen, dass er dort viel Spielpraxis sammeln wird. Unser Plan mit ihm sieht vor, ihn nach seiner Rückkehr weiter aufzubauen, damit er perspektivisch einmal die Nummer 1 von Hannover 96 werden kann“, sagt Slomka. „Er hat dafür alle Möglichkeiten, aber er muss jetzt auf einem anderen Niveau spielen.“

Mehr über Hannover 96

Wenn am Wochenende Saisonstart wäre: Das ist der aktuelle 96-Kader.

Torwart: Ron-Robert Zieler Zur Galerie
Torwart: Ron-Robert Zieler ©

Weinkauf war vor der vergangenen Saison aus dem Nachwuchs von Rekordmeister FC Bayern München zu 96 gewechselt. Er trainierte mit den Profis, kam allerdings nur in der U23 zum Einsatz. 28 Einsätze stehen dort in der Regionalliga Nord für den 1,96 Meter großen Schlussmann zu Buche.

Wichtig: Ehe die Leihe zu den Meiderichern perfekt gemacht wurde, hat Weinkauf noch seinen bis 2021 geltenden Vertrag vorzeitig verlängert. Das neue Arbeitspapier läuft bis zum 30. Juni 2023.