28. April 2021 / 13:20 Uhr

Chaos-Entlassung bei Hannover 96: Kocak geht nach Saisonende

Chaos-Entlassung bei Hannover 96: Kocak geht nach Saisonende

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hannover 96 hat sich nach der Niederlage in Sandhausen von Kenan Kocak getrennt.
Hannover 96 hat sich nach der Niederlage in Sandhausen von Kenan Kocak getrennt. © IMAGO/foto2press
Anzeige

Kenan Kocak und Hannover 96 trennen sich zum Saisonende. Am Mittwoch gab der Verein bekannt, dass der Trainer die letzten Spieltage weiter im Amt bleiben darf, im Anschluss verlässt Kocak den Klub allerdings. 

Anzeige

Erst sollte er gleich freigestellt werden, nun darf er doch bis Saisonende weitermachen. 96 bestätigte jetzt eine angeblich einvernehmliche Trennung nach dem letzten Spieltag. Kocak erfüllt damit seinen bis Juni 2023 laufenden Vertrag nicht. Er habe vor einiger Zeit das Gespräch mit 96-Chef Martin Kind gesucht, "um eine gemeinsame Lösung zu finden. Das ist uns in guten und vertraulichen Gesprächen gelungen“, teilte Kocak mit.

Anzeige

Kind erklärte, die sportliche Entwicklung "sei leider nicht zufriedenstellend. In den Gesprächen in den vergangenen Tagen sind wir zum Ergebnis gekommen, dass eine Auflösung des Vertrags für beide Seiten die richtige Lösung ist.“

Baumgart ist Wunschkandidat

Nur wenige Tage zuvor hatte 96 nach dem Heimsieg gegen Regensburg (3:1) noch verkündet, bis zum Saisonende mit Kocak und Sportdirektor Zuber weiterzumachen, um dann mit allen Beteiligten die Spielzeit zu analysieren. Die Entscheidung wurde nun vorgezogen.

Die Gerüchteküche brodelt bereits, ein Wunschkandidat von Kind soll Paderborns Steffen Baumgart sein.