21. November 2019 / 08:23 Uhr

Coach Kocak fordert: "Jeder Spieler muss stolz sein, das 96-Trikot tragen zu dürfen"

Coach Kocak fordert: "Jeder Spieler muss stolz sein, das 96-Trikot tragen zu dürfen"

Jonas Szemkus und Andreas Willeke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kenan Kocak zeigt´s an: Er will mit Hannover 96 viel erreichen.
Kenan Kocak zeigt´s an: Er will mit Hannover 96 viel erreichen. © Florian Petrow
Anzeige

Kenan Kocak will Stabilität ins Spiel von Hannover 96 bringen und erhofft sich großen Erfolg mit seinem Team. Im zweiten Teil des großen SPORTBUZZER-Interviews spricht er über seine türkischen Wurzeln, seinen Vertrag bis Sommer 2020 und über die Probleme und das Potenzial der Mannschaft.

Anzeige
Anzeige

Sie sind in der Türkei geboren, wie sind Sie nach Deutschland gekommen?

Mit eineinhalb Jahren, meine Eltern kamen als Gastarbeiter, um nach ein paar Jahren wieder in die Heimat zurückzugehen. Daraus wurde dann nichts. Ich wohne in Mannheim und bin seit 20 Jahren deutscher Staatsbürger. Wenn ich gefragt werde, ob ich Türke oder Deutscher oder Deutsch-Türke bin, sage ich immer: Ich bin Mannheimer.

Die wichtigsten Posten der Stadt sind mit Personen besetzt, die einen türkischen Hintergrund haben - der neue OB Belit Onay und Sie. Macht Sie das stolz oder ist das altes Denken?

Es ist für mich nicht der Rede wert. Ich lebe hier und liebe Deutschland. Natürlich kann und will ich meine türkischen Wurzeln nicht leugnen. Aber im Vordergrund sollte immer der Mensch stehen, nicht die Nationalität.

Was ist denn die Mannheimer Mentalität, die Sie mitbringen?

Der Mannheimer ist grundsätzlich positiv gestimmt, ist zuverlässig, ehrlich. Steht für Offenheit und Bescheidenheit. Das möchte ich mit Leben füllen.

96-Trainer Kenan Kocak (links) wird interviewt von den SPORTBUZZER-Redakteuren Andreas Willeke (rechts) und Jonas Szemkus.
96-Trainer Kenan Kocak (links) wird interviewt von den SPORTBUZZER-Redakteuren Andreas Willeke (rechts) und Jonas Szemkus. © Florian Petrow
Anzeige

Lohnt es sich überhaupt eine Wohnung zu nehmen, Ihr Vertrag gilt ja nur bis nächsten Juni?

Es war auch mein Wunsch, dass der Vertrag erstmal nicht länger läuft. Da können sich beide Seiten beschnuppern und schauen, ob es funktioniert. Das zeigt auch, dass mir nicht bange ist vor der Aufgabe.

Was wäre denn ein Erfolg für Sie in dieser Saison mit 96?

Unabhängig von einer Platzierung ist für mich der größte Erfolg, wenn ich Zuschauer sehe, die sich voll mit der Mannschaft identifizieren und wir den Fans wieder gerecht werden. Es sind ja nicht nur die sechs Heimspiele ohne Sieg. Wir müssen selbstkritisch sein, die Abwärtsspirale hat ja nicht erst vor ein paar Wochen begonnen. Wir müssen uns das Vertrauen der Fans erst wieder erarbeiten.

Hier geht es zu Teil 1 des großen SPORTBUZZER-Interviews mit 96-Trainer Kenan Kocak.

Welche Taktik werden Sie spielen lassen? Vierkette oder Dreierkette?

Systeme und Formationen sind für mich Zahlenspiele. Vielmehr geht es um Prinzipien, die wir in die Mannschaft bekommen wollen. Wir wollen eine kompakte Mannschaft sein, wir wollen spielerische Lösungen suchen, wir wollen schnelle Balleroberungen, aktiv und mutig sein. Da gibt es viele Dinge. Wie verhalten wir uns nach Ballverlust, wo pressen wir. Ich hoffe, dass wir schon gegen Darmstadt einiges davon sehen werden.

Ex-Trainer Mirko Slomka lebt ja in Hannover. Werden Sie ihn über die Spieler ausfragen, vielleicht laufen Sie ihm zufällig beim Einkaufen über den Weg?

Wenn ich ihn treffe, werden wir ein bisschen plaudern. Aber das komplette Trainerteam ist ja geblieben, deshalb habe ich genug Informationen über die Mannschaft. Und mir ist es wichtig, mir selbst ein Bild zu machen.

Haben Ihre Freunde in Lehrte Ihnen Infos über Hannover gegeben?

Ja, aber nicht über Fußball. Hanno Balitsch, mein ehemaliger Kapitän bei Waldhof, hat mir auch einiges berichtet, nur Positives.

Das sind die Trainer von Hannover 96 seit dem Aufstieg 2001

Am 14. November bestätigte Hannover 96 Kenan Kocak als Nachfolger von Mirko Slomka. Zur Galerie
Am 14. November bestätigte Hannover 96 Kenan Kocak als Nachfolger von Mirko Slomka. © imago/

Beim Training fällt auf, dass Sie auf schlechte Aktionen Strafen folgen lassen, wie das Po-Schießen oder Liegestütze. Warum ist Ihnen das wichtig?

Fußball ist Mannschaftssport, aber für mich auch wie Tennis Einzelsport. Wenn der einzelne Spieler seine Aufgaben nicht erfüllt, führt es zu Misserfolg des Teams. Es kann auch andersherum sein, dass wir einen Schrott zusammenkicken, ein einzelner Spieler aber das Spiel für uns entscheidet. Jedem Spieler muss bewusst sein, dass er Verantwortung für das große Ganze hat. Ich möchte den Spielern klarmachen, dass jede Kleinigkeit entscheidend sein kann. Das muss in die Köpfe. Ich will damit bezwecken, dass wir nicht nachlassen, dass wir eine Sieger-Mentalität entwickeln. Dieses Nachlässige, wenn wir gewinnen ist gut, wenn nicht kommt nächste Woche das nächste Spiel, das muss schnell raus aus den Köpfen.

Hier geht es zu Teil 1 des großen SPORTBUZZER-Interviews mit 96-Trainer Kenan Kocak.

Damit beschreiben Sie ein Hauptproblem der 96-Mannschaft?

Ich will die Vergangenheit nicht beurteilen. Ab sofort müssen wir die Mentalität entwickeln, in jedem Spiel in jeder Sekunde alles aus uns rauszuholen, Verlieren muss für die Spieler ein No-Go werden. Jeder Spieler muss stolz sein, das 96-Trikot tragen zu dürfen. Ich verlange die 100-prozentige Identifikation mit Stadt, Verein und Fans. Das war in Sandhausen schon genauso. Wir hatten wenig Geld, wir haben Spieler entwickelt, die wir für viel Geld verkaufen konnten. Das wollen wir auch hier zusammen - Spieler und Mannschaft entwickeln.

Das meinen die Fans zum neuen 96-Trainer Kenan Kocak

Fan-Meinung zur Verpflichtung von Kenan Kocak als 96-Trainer. Zur Galerie
Fan-Meinung zur Verpflichtung von Kenan Kocak als 96-Trainer. ©

Welche 96-Spieler haben denn das Potenzial dazu?

Ganz viele haben Luft nach oben, ansonsten wäre ich ja jetzt nicht hier.

Wie fit ist die Mannschaft?

Diese Diskussion gibt es nach Trainerwechseln sehr häufig. Aber daran werde ich mich nicht beteiligen. Wir blicken nicht zurück, sondern steuern die Dinge so, wie wir sie für richtig halten.

Mehr zu Hannover 96

Sie haben im Training auch angezogen, wollen Sie schnell die Defizite ausgleichen?

Das ist gar nicht das Thema. Es geht doch für uns als Trainerteam immer nur um ein Ziel: Wir wollen die Jungs im täglichen Rhythmus schnell auf ein Level bringen, dass sie am Montag gegen Darmstadt voll da sind. Physisch und psychisch.

Bleibt Zieler die Nummer eins?

Unabhängig von der Position: Ich werde nach ein paar Tagen nicht öffentlich über Personalien sprechen. Außerdem wollen wir dem Gegner ja auch nicht zu viel verraten.

Ist mit harten Entscheidungen zu rechnen?

Ich werde sicher nicht aus Prinzip in Aktionismus verfallen, nur um irgendwas zu ändern. Ich treffe generell die Entscheidungen, die ich für richtig halte. Da geht es nicht um Namen, sondern um Hannover 96.

Hier geht es zu Teil 1 des großen SPORTBUZZER-Interviews mit 96-Trainer Kenan Kocak.

Die Bilder zum ersten Training von Kenan Kocak bei Hannover 96 (15. November 2019):

Kenan Kocak macht sich gemeinsam mit Torwart-Trainer Jörg Sievers auf den Weg zu seinem ersten 96-Training. Zur Galerie
Kenan Kocak macht sich gemeinsam mit Torwart-Trainer Jörg Sievers auf den Weg zu seinem ersten 96-Training. ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN