03. März 2020 / 16:04 Uhr

Gut gelaunt in Richtung Nürnberg: Felipe und seine 96-Kollegen trainieren intensiv

Gut gelaunt in Richtung Nürnberg: Felipe und seine 96-Kollegen trainieren intensiv

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Das Training nach dem erlösenden Sieg gegen Kiel: Felipe dehnt sich, Hendrik Weydandt (eingeklinkt) hat den Ball auf andere Art und Weise im Visier.
Das Training nach dem erlösenden Sieg gegen Kiel: Felipe dehnt sich, Hendrik Weydandt (eingeklinkt) hat den Ball auf andere Art und Weise im Visier. © Florian Petrow
Anzeige

Nach einem Erfolg wie dem erlösenden 3:1 gegen Holstein Kiel am Montagabend lässt sich eine kurze Trainingswoche wie die vor dem Auswärtsspiel von Hannover 96 am Freitag beim 1. FC Nürnberg deutlich entspannter an. Die regenerative Einheit am Dienstag war jedoch mitnichten ein Spaziergang für die Profis.

Nach dem Heimsieg ist vor dem Auswärtssieg? Mit dem Schwung vom 3:1 am Montagabend gegen Holstein Kiel nehmen die Profis von Hannover 96 die nächste knifflige Aufgabe in Angriff. Bereits am Freitagabend sind die Roten wieder gefordert, dann geht es um 18.30 Uhr beim Tabellennachbarn 1. FC Nürnberg um Zählbares; das 0:4 aus dem Hinspiel noch im Hinterkopf.

Anzeige

Bilder vom Training von Hannover 96 (3. März)

Marvin Ducksch (links) und Marc Stendera nutzen eine freie Minute für einen kleinen Plausch. Zur Galerie
Marvin Ducksch (links) und Marc Stendera nutzen eine freie Minute für einen kleinen Plausch. ©

Vor der Abfahrt ins Frankenland trainiert die Mannschaft von Kenan Kocak lediglich einmal öffentlich - und das ist bereits am Dienstag der Fall gewesen. Bei der regenerativen Einheit herrschte wenig überraschend gute Stimmung, allerdings keineswegs kompletter Schongang. 75 Minuten dauerte das Training, das von Kocak beobachtet und von seinen Assistenten geleitet wurde.

Felipe mischt voll mit

Während die Spieler der Startelf eine kleine Radtour absolvierten, stand für die weiteren Profis nach dem üblichen Aufwärmen und Gammeleck ein durchaus intensives Trainingsspiel auf dem Programm. Mittendrin statt nur dabei: Innenverteidiger Felipe, der nach seiner schweren Zerrung, die er sich in Fürth zugezogen hatte, schon in der vergangenen Woche ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war, für den Kiel-Kader allerdings noch nicht berücksichtigt wurde.

Mehr über Hannover 96

Einer, der besonders gut gelaunt war, war Stürmer Hendrik Weydandt. Wenig verwunderlich nach dem seinem Joker-Tor in der Nachspielzeit, mit dem der 24-Jährige gegen die Störche den Deckel drauf machte. Nicht nur im Spiel war "Henne" erfolgreich, sondern auch im Training, als er den Ball mit einer Slalomstange zu erwischen versuchte. Mit Erfolg. Volltreffer.