23. Februar 2021 / 12:33 Uhr

Twumasi zurück im 96-Training - Ducksch und Weydandt werden weiter intensiv behandelt

Twumasi zurück im 96-Training - Ducksch und Weydandt werden weiter intensiv behandelt

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Patrick Twumasi mischte am Montag im Spielersatztraining wieder voll mit. Auch Ducksch war wieder dabei, während Weydandt noch fehlt.
Patrick Twumasi mischte am Montag im Spielersatztraining wieder voll mit. Auch Ducksch war wieder dabei, während Weydandt noch fehlt. © Florian Petrow / Archiv
Anzeige

Die Auswahl für Trainer Kenan Kocak in der Offensive von Hannover 96 wird wieder größer. Patrick Twumasi ist zurück im Training, das Gleiche gilt für Marvin Ducksch. Letzterer wird allerdings ebenso wie Hendrik Weydandt nach wie vor intensiv behandelt.

Anzeige

Die Verletztenakte von Hannover 96 wird schmaler. Nach den Langzeitverletzten Franck Evina und Mike Frantz, die beide seit zwei Wochen wieder im Teamtraining sind, meldete sich auch Patrick Twumasi nach überstandenem Faseriss zurück.

Anzeige

Der Flügelspieler, der sich beim Derbysieg in Braunschweig am 6. Februar verletzte, machte am Montag das Spielersatztraining der Roten komplett mit - und erzielte im Abschlussspiel direkt ein Tor.  "Da müssen wir jetzt die Woche abwarten, wie er reagiert", sagte 96-Trainer Kenan Kocak nach der Einheit.

Bilder vom Training von Hannover 96 (22. Februar)

Bilder vom Training von Hannover 96 (Montag, 22. Februar 2021) Zur Galerie
Bilder vom Training von Hannover 96 (Montag, 22. Februar 2021) ©

Ducksch zurück im Training, bei Weydandt wird abgewartet

Auch Marvin Ducksch, der keine Woche nach seinem diagnostizierten Muskelfaserriss in Düsseldorf schon wieder 30 Minuten spielte, trainierte ohne Probleme bei den Reservisten mit. Folgen einer Verletzung waren nicht erkennbar. Beim Training mit der ganzen Mannschaft am Dienstag ist er folglich wieder voll mit von der Partie.

Dennoch wird der Top-Torjäger der Roten weiter intensiv behandelt, wie 96 am Dienstagvormittag mitteilte. Das Gleiche gilt für Hendrik Weydandt, der nach Belastungsbeschwerden an der Wade zunächst mit lockerem Lauftraining beginnt. Während Ducksch am Samstag (13 Uhr) gegen Greuther Fürth also wieder eine Option für die Startelf sein dürfte, steht hinter Weydandt weiter ein Fragezeichen.