06. August 2019 / 19:23 Uhr

Hannover 96: Training vom Dienstag - Tschauner-Abschied und Teuchert-Rückkehr

Hannover 96: Training vom Dienstag - Tschauner-Abschied und Teuchert-Rückkehr

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Philipp Tschauner sagt Tschüss, Walace zwickt der Oberschenkel und Cedric Teuchert tritt wieder gegen den Ball - das Training vom Dienstag. 
Philipp Tschauner sagt Tschüss, Walace zwickt der Oberschenkel und Cedric Teuchert tritt wieder gegen den Ball - das Training vom Dienstag.  © Petrow/Collage
Anzeige

Ein ereignisreicher Trainingstag geht zu Ende. Einem knackiger Schauer folgt ein winkender Tschauner. Walace hat mit dem Oberschenkel zu kämpfen, während Cedric Teuchert mit einem Lächeln gegen den Ball tritt. 

Anzeige
Anzeige

Heute Vormittag wurde es düster in Hannover. Ein starker Regenschauer suchte die niedersächsische Landeshauptstadt heim. Trotz komplizierter Sichtverhältnisse sprinteten die Profis von Hannover 96 über den Platz. Mittendrin gab Mirko Slomka lautstarke Anweisungen, versuchte die Geräuschkulisse zu übertrumpfen. Kein einfaches Unterfangen.

Teuchert lächelt wieder - Walace zieht's

Ein breites Lächeln lief trotzdem über den Platz, getragen von Cedric Teuchert. Nach seiner Muskelfaszienverletzung, erlitten im Test gegen den FC Groningen, trat die Schalke-Leihgabe gegen den Ball. Walace hingegen griff sich zwischenzeitlich an den Oberschenkel, hielt Rücksprache mit Physio Thorsten Klopp. Für ihn ging es dann trotzdem weiter, er trainierte über die volle Distanz mit.

Training von Hannover 96 am 6. August: Teuchert-Rückkehr und Tschauner-Abschied

Warmer Abschied: Tschauner
 richtet seine letzten Worte an die Mannschaft von Hannover 96. Der Keeper schließt sich RB Leipzig an.  Zur Galerie
Warmer Abschied: Tschauner richtet seine letzten Worte an die Mannschaft von Hannover 96. Der Keeper schließt sich RB Leipzig an.  ©
Anzeige

Tschauner sagt Tschüss

Am Nachmittag wurde es dann nicht nur intensiv, sondern auch emotional. Philipp Tschauner nahm Abschied von seinen ehemaligen Mannschaftskollegen, denn den Torwart zieht es zu RB Leipzig. Vier Jahre war "Tschauni" bei den Roten aktiv. Eine herzliche Umarmung gab es für Torwarttrainer Jörg Sievers.

Mehr zu 96-Transfers

Maina pausiert

Im anschließenden Training ging's an die Power: Ein Fitnesszirkel mit Technik und Tempo-Übungen stand an. Darunter Ballhochhalten mit einem Tennisball im Technikpart, Sprints um Slalomstangen und Diagonalläufe für die Fitness.

Linton Maina nahm an dieser Einheit nicht teil, er hat im Spiel gegen den Jahn einen Schlag auf den Fuß bekommen und wurde geschont. Dies sei lediglich eine Vorsichtsmaßnahme zur Belastungssteuerung.

mcb und js

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt