25. Dezember 2020 / 10:15 Uhr

"Noch gar nicht gesprochen": Dass Mehmet Ekici zu 96 kommt, ist längst nicht sicher

"Noch gar nicht gesprochen": Dass Mehmet Ekici zu 96 kommt, ist längst nicht sicher

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Spielt Mehmet Ekici künftig für Hannover 96 oder nicht - das ist noch völlig unklar.
Spielt Mehmet Ekici künftig für Hannover 96 oder nicht - das ist noch völlig unklar. © Florian Petrow
Anzeige

Mehmet Ekici trainiert zurzeit bei 96 mit und wird schon als Neuzugang gehandelt, der zwölffache türkische Nationalspieler ist vereinslos. Dass der 30-jährige auch wirklich bei den Roten landet, ist aber längst nicht sicher. Darüber sei noch nicht gesprochen worden, sagt 96-Profichef Martin Kind.

Anzeige

Ausgebildet bei der SpVgg Unterhaching und beim FC Bayern München ist Mehmet Ekici zu einem Nationalspieler (zwölf Spiele für die Türkei) gereift, seine folgenden Stationen waren der 1. FC Nürnberg, Werder Bremen, Trabzonspor und Fenerbahce. Aktuell ist der beidfüßige Mittelfeldspieler allerdings vereinslos - und hält sich seit Anfang Dezember bei Hannover 96 fit.

Anzeige

Torchancen zu kreieren (und zu verwerten) - da ist durchaus noch Luft nach oben bei den Roten. Da liegt es nahe, dass der 30-Jährige einfach einen Vertrag bei 96 bekommt. Aber von einer Verpflichtung Ekicis ist kann noch keine Rede sein.

Mehr über Hannover 96

„Noch gar nicht gesprochen“ haben Trainer Kenan Kocak und Sportdirektor Gerhard Zuber mit Martin Kind über eine Verpflichtung des Trainingsgast. „Mein Sachstand ist, dass er nur mittrainiert“, sagt Kind. „Ich habe keinerlei Hinweis, dass er einen Vertrag erhalten soll.“ Kind ist offenbar skeptisch, dass der Mittelfeldspieler, der monatelang nicht gespielt hat, 96 weiterhelfen kann. Zumal Patrick Twumasi - ein ähnlicher Fall von einem nicht-fitten Spieler - nicht gerade als Vorbild taugt.