24. Februar 2021 / 19:02 Uhr

Schreien, Schubsen - und auch Schläge? Falette dreht im 96-Training durch

Schreien, Schubsen - und auch Schläge? Falette dreht im 96-Training durch

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Simon Falette (Zweiter von rechts) ging im Training von Hannover 96 gleich auf mehrere Mitspieler los.
Simon Falette (Zweiter von rechts) ging im Training von Hannover 96 gleich auf mehrere Mitspieler los. © Florian Petrow
Anzeige

Da war richtig was los: Im Mittwochstraining von Hannover 96 brannten Innenverteidiger Simon Falette die Sicherungen durch. Nach einem Pressschlag mit Genki Haraguchi ging er erst auf den Japaner los, es folgten Auseinandersetzungen mit Baris Basdas und Marcel Franke. 96 will am Donnerstag über weitere Konsequenzen entscheiden.

Anzeige

Eigentlich war 96-Innenverteidiger Simon Falette in der Pole-Position für einen Startelfeinsatz gegen Fürth am Samstag (13 Uhr, HDI-Arena) - doch ein Komplettausraster beim Training könnte ihn das kosten, und noch einiges mehr. Der Nationalspieler wurde handgreiflich, ging nacheinander auf drei Mitspieler los.

Anzeige

Der 29-Jährige gilt als Teamplayer, doch davon war am Mittwochnachmittag gar nichts zu spüren. Beim Training brannten dem Nationalspieler Guineas die Sicherungen durch! Nach einem Pressschlag mit Genki Haraguchi ging er auf den Japan-Star los, schubste ihn energisch weg. Das sah beinahe wie ein Schlag aus! Schon genug für die Kollegen, die gesammelt dazwischen gingen. Doch der bullige Verteidiger ließ sich einfach nicht beruhigen…

Bilder vom Trainingszoff bei Hannover 96 (24. Februar 2021)

Simon Falette (Zweiter von rechts) musste von seinen Kollegen zurückgehalten werden. Zur Galerie
Simon Falette (Zweiter von rechts) musste von seinen Kollegen zurückgehalten werden. ©

Falette nimmt sich auch Basdas zur Brust

Laute Schreie hallten über den Trainingsplatz, während die Kollegen Falette zu blocken versuchen. Als Trainer Kenan Kocak sich Falette griff, schien die Lage zunächst unter Kontrolle - doch plötzlich riss sich Falette los und lief noch einmal kraftvoll in die Spielertraube und wieder zu auf Haraguchi, der von den Kollegen abgeschirmt wurde. Neue Schreie, neue Schubsereien. Diesmal blockten Co-Trainer Serhat Umar, die Profikollegen Philipp Ochs und Marcel Franke. Falette drohte mit dem Finger, die Profis zerrten gegenseitig an den Trainingstrikots.



Da richtete sich die Wut Falettes einfach auf den nächsten, er nahm sich Abwehrkumpel Baris Basdas zur Brust - und wurde erneut handgreiflich. Wieder drückten die Kollegen den Nationalspieler weg aus der Situation, wieder lief Falette nach kurzem Durchatmen mit Wucht zurück in die Spieletraube. Diesmal das Objekt des Ärgers: Innenverteidiger Franke, der seinerseits von zwei Mitspielern beruhigt und geblockt werden musste.

Kocak schickt Falette vorzeitig duschen

Erst als Kocak sich erneut Unruhestifter Falette griff, beruhigte sich die Situation endgültig. Der Trainer schob Falette weg, redete lautstark auf den 29-Jährigen ein, schickte ihn erst laufen und dann vorzeitig duschen. 96 will nun über weitere Konsequenzen entscheiden.

Dass es welche gibt, ist bereits klar. „Wie die genau aussehen, werden wir am Donnerstag entscheiden“, verrät Sportdirektor Gerhard Zuber. Es geht um Geldstrafe oder sogar eine Suspendierung auf Zeit. „Es ist für alle gut, erst noch einmal eine Nacht darüber zu schlafen“, findet Zuber. „Dass es im Training mal hitzig zugeht, ist normal. So etwas darf Simon trotzdem nicht passieren. Das ist nicht zu akzeptieren.“ Chefcoach Kenan Kocak wollte sich weder nach dem Training noch nach einiger Bedenkzeit zum Fehlverhalten des Verteidigers äußern.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!