09. Januar 2018 / 07:54 Uhr

Hannover 96 trickst mit Neuzugang Elez: "Das ist Bilanzkosmetik"

Hannover 96 trickst mit Neuzugang Elez: "Das ist Bilanzkosmetik"

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der kroatische Neuzugang im Gespräch mit Hannovers bosnischem Co-Trainer Asif Saric. 
Der kroatische Neuzugang im Gespräch mit Hannovers bosnischem Co-Trainer Asif Saric.  © Sielski
Anzeige

Erst Leihe, dann feste Verpflichtung: Josip Elez ist ab sofort ein Spieler von Hannover 96. Doch warum kauft 96 den Innenverteidiger nicht gleich?

Anzeige

Es war ein bisschen zäh, aber dann stand er gestern Vormittag auf dem Trainingsplatz. Josip Elez ist ab sofort ein Spieler von Hannover 96, auch wenn der Verein bei der Vertragsgestaltung getrickst hat.

Der 23-Jährige wird für ein halbes Jahr ausgeliehen, dann aber fest verpflichtet. Warum kauft 96 dann den Innenverteidiger nicht gleich, obwohl es darauf hinausläuft?

„Das ist Bilanzkosmetik“, erklärt 96-Chef Martin Kind, „es ist eine finanztechnische Ge­staltungsfrage.“ Es geht vor allem darum, die komplette Ablöse von drei Millionen Euro nicht in den Haushalt für die aktuelle Saison bis Ende Juni einzuplanen, sondern erst mal nur 500 000 Euro Leihgebühr.

Der weit größere, noch ausstehende Betrag von 2,5 Millionen Euro gehört so zum Etat der nächsten Saison. „Der Kaufvertrag ist auch schon unterschrieben“, sagt Kind. Und er muss es wissen, der Clubchef unterzeichnet schließlich alle Spielerverträge.

Das waren die (bisher) teuersten Zugänge der Vereinsgeschichte von Hannover 96

Jonathas wechselte 2017 für neun Millionen Euro in die Landeshauptstadt. Damit ist er der teuerste Neuzugang, den Hannover 96 je verpflichtet hat. Zur Galerie
Jonathas wechselte 2017 für neun Millionen Euro in die Landeshauptstadt. Damit ist er der teuerste Neuzugang, den Hannover 96 je verpflichtet hat. ©

"Es gibt keine Rücktrittsoption"

96 hat Elez also bereits gestern fest verpflichtet. Dreieinhalb Jahre, bis Juni 2021, hat sich der Innenverteidiger an 96 gebunden. „Es gibt keine Rücktrittsoption“, bestätigt Kind, „wir werden ihn auch dann verpflichten, wenn er die Erwartungen nicht erfüllen sollte.“ Der Kroate bekommt also keine Probezeit.

Kind hatte bereits vor einigen Tagen die erzielte Einigung mit dem HNK Rijeka platzen lassen und verlangt, dass „der Vertrag modifiziert wird“. Dadurch verzögerte sich der Transfer, Elez konnte nicht wie geplant beim Wintercup in Bielefeld am vergangenen Sonnabend mitspielen.

Elez ist in der Defensive flexibel

Aber jetzt ist er da, was Manager Horst Heldt freut: „Josip ist ein junger Spieler, der ein großes Entwicklungspotenzial mitbringt.“ Mit Rijeka wurde Elez in der vergangenen Saison Meister und Pokalsieger. Im Sommer kauften die Kroaten den damals noch von Lazio Rom ausgeliehenen Spieler für 500 000 Euro.

Auch in der aktuellen Saison war Elez Stammkraft, er kam auf 13 Einsätze in der Liga und elf im Europapokal. „Im Abwehrzentrum kann er in einer Dreier- oder Viererkette flexibel eingesetzt werden“, lobt Heldt, „er ist sehr ehrgeizig, kompromisslos im Zweikampf und hat eine starke Spieleröffnung.“ Für Elez geht „mit dem Wechsel in die Bundesliga ein Traum in Erfüllung“.

Josip Elez: Bilder seiner Karriere

Josip Elez begann seine Karriere bei Hajduk Split, wo er bis zur U19 spielte. Während dieser Zeit wurde er auch kroatischer Juniorennationalspieler. Hier spielt er (r.) für die U16 gegen die Niederlande. Zur Galerie
Josip Elez begann seine Karriere bei Hajduk Split, wo er bis zur U19 spielte. Während dieser Zeit wurde er auch kroatischer Juniorennationalspieler. Hier spielt er (r.) für die U16 gegen die Niederlande. ©
Mehr zu Hannover 96

Sané und Elez - das neue 96-Duo?

Der Neue bekommt das Trikot mit der Rückennummer 2, das er bereits am Dienstag beim Test gegen Paderborn tragen wird. Beim Training übersetzte der bosnische Co-Trainer Asif Saric die Anweisungen für den Kroaten.

Bei den Spielübungen agierte Elez als linker Innenverteidiger neben Salif Sané – das könnte das neue Duo im Abwehrzentrum werden. Waldemar Anton rückt ins Mittelfeld – diese neue Aufstellungsoption hat jetzt 96-Trainer André Breitenreiter.