09. Dezember 2018 / 22:54 Uhr

96 jubelt über Kantersieg im Pokal: "Limmer als Nummer eins in der Region abgelöst"

96 jubelt über Kantersieg im Pokal: "Limmer als Nummer eins in der Region abgelöst"

Sarah Seitz
Das 2:0 für Hannover 96.
Das 2:0 für Hannover 96. © Florian Petrow
Anzeige

Die Fußballerinnen von Hannover 96 haben ihre gute Ligaform auch im Niedersachsen-Pokal gegen den TSV Limmer bestätigt: Die Sechsundneunzigerinnen setzten sich im Viertelfinale mit 7:0 gegen den Drittligisten durch.

Anzeige

Dieses Aufeinandertreffen wird es, sofern man der Tabelle glaubt, so schnell nicht wieder geben: Am Sonntagnachmittag trafen der Oberligist Hannover 96 und der Regionalligist TSV Limmer im Niedersachsen-Pokal der Frauen aufeinander.

Während der TSV Limmer aktuell auf dem letzten Platz gegen den Abstieg aus der dritten deutschen Liga kämpft, will Hannover 96 genau dort hin – und hat als Herbstmeister beste Aussichten auf einen Aufstieg.

Im Pokalspiel sah es dann auch ganz so aus, als wenn die beiden Mannschaften ihre Spielweise mit auf den Kunstrasenplatz hinter dem Eilenriede-Stadion vor knapp 100 Zuschauern mitgenommen hätten.

Schnelle Tore für die 96-Frauen

Nach einem zehnminütigen Abtasten folgten im Abstand von nur vier Minuten zwei Tore für die 96-Frauen, nach einer halben Stunde das dritte Tor – und alle stets auf dieselbe Art und Weise: die überragende Flügelspielerin Julia Dose bekam einen Pass in die Tiefe auf der rechten Seite, lief in hohem Tempo bis zur Grundlinie und flankte in den Strafraum, wo zweimal Aileen Osterwold (10.,13.) und einmal Anna-Lena Füllkrug (30.) warteten und den Ball nur noch einschieben mussten.

Nach dieser Führung verlor Limmer vollends die Kontrolle. Die TSV-Frauen waren unsicher, immer einen Schritt zu spät im Zweikampf und konnten sich kaum Chancen erarbeiten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde es jedoch einmal gefährlich: Elisa Meier zog aus 20 Metern ab, traf allerdings nur die Latte.

Bilder der Niedersachsen-Pokal-Partie zwischen Hannover 96 und dem TSV Limmer

Aileen Osterwold trifft für 96, Limmer-Keeperin Laura Danzinger ist geschlagen. Zur Galerie
Aileen Osterwold trifft für 96, Limmer-Keeperin Laura Danzinger ist geschlagen. ©
Anzeige

Die 96-Frauen nutzten indes jeden individuellen Fehler ihrer Gegnerinnen. So fingen sie zum Beispiel einen Einwurf von Limmer auf Höhe des Sechzehners ab, der Ball landete vor den Füßen von Anna-Lena Füllkrug, die keine Nerven zeigte und zum 4:0 einnetzte (38.).

In der Folge trafen Julia Dose (39.) und Hannah Lena Kamm (47.), bevor Limmer nach 20 Minuten der zweiten Halbzeit ins Spiel fand – jedoch zu spät. „Wir haben anfangs viel zu hoch und weitmaschig gestanden und die Gegner genau zu den Kontern eingeladen, die wir eigentlich vermeiden wollten“, erklärt TSV-Spielertrainerin Yvonne Tünnermann, „aber 96 hat seine Chancen auch hervorragend genutzt, das hat Eindruck gemacht."

96-Trainer Geisenhainer: "Limmer als Nummer eins abgelöst"

Das letzte Tor zum 7:0-Endstand fiel durch Alexia Mikrouli aus dem Gewühl einer Ecke heraus. „Wir wollten das Spiel über Konter über die Außen schnell für uns entscheiden – und das hat wunderbar funktioniert“, resümiert 96-Trainer Marcel Geisenhainer das Pokalspiel. Mit der Höhe des Sieges habe er zwar nicht gerechnet, das Ziel aber erreicht: „Spätestens jetzt haben wir Limmer in der Region als Nummer eins abgelöst.“

Mehr zum 96-Frauenfußball

Das sind die Neuzugänge der Oberliga-Frauen von Hannover 96

Die 17-jährige <b>Julie Steckhan</b> kommt vom Regionalligisten TSV Limmer und spielte trotz ihres junges Alters einen Großteil der Pflichtspiele. Eine starke Außenspielerin. Wir sind froh, dass sie sich unserer Oberliga-Mannschaft angeschlossen hat, sagt Trainer Marcel Geisenhainer. Zur Galerie
Die 17-jährige Julie Steckhan kommt vom Regionalligisten TSV Limmer und spielte trotz ihres junges Alters einen Großteil der Pflichtspiele. "Eine starke Außenspielerin. Wir sind froh, dass sie sich unserer Oberliga-Mannschaft angeschlossen hat", sagt Trainer Marcel Geisenhainer. ©

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt