30. August 2021 / 11:01 Uhr

Souverän in die nächste Runde: 96-Talente lassen St. Pauli im Pokal keine Chance

Souverän in die nächste Runde: 96-Talente lassen St. Pauli im Pokal keine Chance

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Grenzenlose Freude: Die 96-Talente fertigten den FC St. Pauli im DFB-Pokal mit 3:0 ab. 
Grenzenlose Freude: Die 96-Talente fertigten den FC St. Pauli im DFB-Pokal mit 3:0 ab.  © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Die U19 von Hannover 96 hat die erste Hürde im DFB-Pokal souverän gemeistert. Das Team von Stephan Schmidt feierte einen deutlichen 3:0-Sieg gegen den FC St. Pauli. Damit bleiben die 96-Talente als einziges Team aus dem Norden im Wettbewerb.

Einige Favoriten im U19-DFB-Pokal hat es bereits in der ersten Runde erwischt. Schalke flog nach Elfmeterschießen gegen Jena raus, Mainz erwischte es gegen Nürnberg (1:3), Wolfsburg nach Verlängerung gegen Dresden. Hannover 96 zog hingegen nach einem 3:0 gegen St. Pauli deutlich ins Achtelfinale ein. „Ein sehr guter Gegner“, fand 96-Trainer Stephan Schmidt. Vor allem aus hannoverscher Sicht.

Anzeige

Lando Homik (20. Minute), Joyce Luyeye-Nkula (33.) und Fynn Henze in der 54. Minute erzielten die Treffer. Danach war das Spiel entschieden, St. Pauli erhielt keine Torchance mehr. „Da haben wir sicher agiert und uns mit zu null belohnt“, sagt Schmidt, der den U17-Spielmacher Nick Elias Meier zum ersten Mal in der U 19 brachte.

U19: Bilder zum Erstrundenspiel des DFB-Pokals zwischen Hannover 96 und dem FC St. Pauli

Die U19 von Hannover 96 ist durch einen 3:0-Sieg gegen den FC St. Pauli souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Zur Galerie
Die U19 von Hannover 96 ist durch einen 3:0-Sieg gegen den FC St. Pauli souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. ©

96 bleibt einziger Vertreter aus dem Norden

Keanu Brandt und Torschütze Fynn Henze standen ebenfalls zum ersten Mal in der ersten Elf. Schmidt fand den Auftritt „richtig gut“. Die U 19 bleibt damit als einziges Team aus dem Norden im Wettbewerb. Auch für Werder Bremen (1:2 gegen VfB Stuttgart) und Bundesliga-Spitzenreiter Holstein Kiel (2:5 nach Verlängerung bei Hertha BSC) ist nach der ersten Runde Schluss.

Die B-Junioren von 96 gewannen in der Bundesliga 2:1 gegen Dynamo Dresden. Szabolcs Szitai (32.) und Elton Krasniqi (38.) trafen für das Team von Trainer Lars Fuchs, das in der Bundesliga Nord/Nordost zurzeit Platz sechs belegt.