24. Dezember 2020 / 09:51 Uhr

"Will es nicht ausreizen": 96-Routinier Christian Schulz hängt die Schuhe an den Nagel

"Will es nicht ausreizen": 96-Routinier Christian Schulz hängt die Schuhe an den Nagel

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Im Sommer ist Schluss: Christian Schulz hängt bald die Schuhe an den Nagel.
Im Sommer ist Schluss: Christian Schulz hängt bald die Schuhe an den Nagel. © imago images/Hübner
Anzeige

Christian Schulz beendet im Sommer seine Karriere. "Mit dann 38 Jahren muss man auch sagen: Es reicht!" Körperlich ginge zwar noch mehr, aber der Routinier der U23 von 96 "will es nicht ausreizen". Noch unklar ist, ob der Ex-Nationalspieler seine Zukunft eher im Management oder als Trainer sieht. 

Anzeige

Er macht endgültig Feierabend: Im Sommer hört Christian Schulz mit Fußball auf. „Mit dann 38 Jahren muss man auch sagen: Es reicht!“ Seit zwei Jahren kickt der noch 37-jährige „Schulle“ in der Regionalliga für die U23 von Hannover 96. „Rein von den Knochen her könnte es noch zwei oder drei Jahre gehen. Aber ich will es nicht ausreizen“, sagt der Verteidiger.

Anzeige

Eigentlich wollte er mit 35 schon die Karriere beenden. 2018 kehrte Schulz nach zwei Jahren bei Sturm Graz nach Hannover zurück. Dann fragte 96, ob er nicht in der U23 spielen will. „Schulle“ sagte Ja. Schwergefallen ist ihm jetzt die Entscheidung, im Sommer aufzuhören, nicht. „Es ist überhaupt nicht komisch für mich. Ich hatte lange genug Zeit, mich darauf vorzubereiten.“

Christian Schulz - Stationen seiner Karriere

Christian Schulz kam aus der Werder-Jugend und wurde in Bremen zum Profi. Hier ist er im Einsatz gegen 96-Profi Delura. Zur Galerie
Christian Schulz kam aus der Werder-Jugend und wurde in Bremen zum Profi. Hier ist er im Einsatz gegen 96-Profi Delura. ©

Seine Zukunft hat er schon angeschoben: Bei der U17 von 96 schaute er in den letzten Monaten Trainer Lars Fuchs über die Schulter, im kommenden Jahr will er im Management bei 96 reinschnuppern. „Ende März, Anfang April will ich entscheiden, in welche Richtung es geht“, sagt Schulz.

Am liebsten würde er in Hannover bleiben. „Ich habe große Teile meiner Karriere hier verbracht. Es wäre schön, wenn es bei 96 weitergeht“, so Schulz. Von 2007 bis 2016 trug der viermalige Nationalspieler das 96-Trikot, die Gespräche über eine gemeinsame Zukunft laufen schon. Vorher hofft „Schulle“ aber, für die U23 noch mal auf dem Platz zu stehen: „Das wäre schön, aber mal sehen, wie es mit Corona weitergeht.“