27. Juni 2018 / 18:44 Uhr

Hannover 96: Ultras rufen zum Dauerkarten-Kauf auf - Stimmungsboykott weiter offen 

Hannover 96: Ultras rufen zum Dauerkarten-Kauf auf - Stimmungsboykott weiter offen 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Ultras von Hannover 96 rufen zum Dauerkarten-Verkauf auf.
Die Ultras von Hannover 96 rufen zum Dauerkarten-Verkauf auf. © Maike Lobback (Team zur Nieden)
Anzeige

Geht der Stimmungsboykott bei Hannover 96 weiter? Das bleibt offen. Ende Juli will sich die aktive Fanszene erneut treffen und eine Entscheidung fällen.

Anzeige

Als letzter Bundesliga-Club startete Hannover 96 den Dauerkartenverkauf. Zuvor war fraglich, ob Hannover 96 den Block N16/17 räumen wird. Er war das Zentrum des Stimmungsboykotts von Teilen der aktiven Fanszene in der vergangenen Saison. Dass der Block bestehen bleibt, kann als Zugeständnis an die 96-Fans gewertet werden. Ein erster Schritt raus aus dem Stimmungsboykott?

Anzeige

​Termin für Treffen steht noch nicht

Die Ultras Hannover rufen nun auf ihrer Internetseite auf, Dauerkarten für die kommende Saison zu holen oder die alte aus der vergangenen Saison zu verlängern. Dass der Stimmungsboykott damit endet, ist aber noch keine beschlossene Sache. Die Fanszene will sich Ende Juli erneut beraten und eine Entscheidung fällen.

Mehr zu Hannover 96

Das ist der 96-Fahrplan in der Sommer-Vorbereitung 2018

30. Juli bis 7. August: Hannover 96 fährt zum letzten Feinschliff ins Trainingslager nach Velden am Wörthersee. Zur Galerie
30. Juli bis 7. August: Hannover 96 fährt zum letzten Feinschliff ins Trainingslager nach Velden am Wörthersee. ©

"Egal, ob die Entscheidung auf Stimmung oder Boykott fällt, für beide Varianten bedarf es Leute, die im Block Power machen", schreiben die Ultras auf ihrer Seite. Ein genauer Termin für das Fanszenetreffen - wahrscheinlich wieder im Chez Heinz - steht noch nicht fest. Es wäre bereits die neunte Versammlung (so lief es beim letzten Treffen).