24. Juli 2020 / 07:13 Uhr

Aus für bisherige Führungsspieler: So hart plant 96-Trainer Kenan Kocak den Umbruch

Aus für bisherige Führungsspieler: So hart plant 96-Trainer Kenan Kocak den Umbruch

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Waldemar Anton (von links) würde 96 durchaus gern halten, doch das Eigengewächs wird wohl nach Stuttgart gehen. Edgar Prib und Marvin Bakalorz haben unter Kenan Kocak indes kaum eine Perspektive.
Waldemar Anton (von links) würde 96 durchaus gern halten, doch das Eigengewächs wird wohl nach Stuttgart gehen. Edgar Prib und Marvin Bakalorz haben unter Kenan Kocak indes kaum eine Perspektive. © imago images/eu-images
Anzeige

In der abgelaufenen Saison haben sie den Mannschaftsrat gebildet, jetzt stehen sie auf dem Abstellgleis: Nicht nur Ron-Robert Zieler hat keine Perspektive bei Hannover 96, sondern auch Edgar Prib, Felipe und Marvin Bakalorz nicht. Trainer Kenan Kocak plant offenbar einen harten Umbruch. 

Anzeige
Anzeige

Vor zwölf Mo­na­ten waren sie noch Wortführer, jetzt ist ihr Wert dramatisch gesunken. Der ge­sam­te Mannschaftsrat steht bei Hannover 96 vor dem Aus. Außer „Waldi“ können alle Mitglieder gehen, und der Wechsel von Waldemar Anton nach Stuttgart ist kaum zu verhindern. Kenan Kocak plant einen harten Umbruch, und die einstigen Führungsspieler dürften die Leidtragenden sein. Auf dem Abstellgleis steht nicht nur Torwart Ron-Robert Zieler.

Es ist ja nicht unüblich, dass ein Chef seine eigenen Vertrauten will. Das ist beim Fußball nicht anders als in Unternehmen – und auf dem Rasen nicht anders als in der Führungsetage. Profiboss Martin Kind hat Kocak mit weitreichenden Kompetenzen ausgestattet, er vertraut auf die Meinung des Mannheimers. Kocak hat beispielsweise ein Vetorecht bei Transfers. Auch die Vertragsverlängerung um drei Jahre zeugt von Kocaks Stärke bei 96. Der angedachte Kahlschlag mu­tet dennoch ziemlich rabiat an.

Mehr über Hannover 96

Kocak hat für den Mannschaftsrat kaum mehr Verwendung, er will auf andere Führungsspieler setzen. Zum Beispiel auf Mike Frantz. Der Mittelfeldroutinier ist am Mittwoch aus Freiburg gekommen, er war im Breisgau Kapitän. Kocak über den 33-Jährigen: „Er ist ein sehr charakterstarker Spieler. Wir konnten mit ihm eine Persönlichkeit für 96 gewinnen.“ Kocak baut sich sein eigenes Führungsteam für den Platz. Die alten Kräfte hingegen scheinen eher Auslaufmodelle zu sein in Hannover – dem einen oder an­de­ren soll Kocak den Abgang schon nahegelegt haben.

Felipes Verlängerungsverlängerung als Fehler

Sportlich ist das bei einigen Kandidaten sogar durchaus nachvollziehbar. 96-Ratsmitglied Felipe (33) zum Beispiel ist zwar ein netter Typ und beliebt im Team, aber selten bis nie fit. 96 will das glücklose Kapitel lieber früher als später beenden, die Vertragsverlängerung 2019 um zwei Jahre ist intern schon lange als Fehler analysiert und be­nannt worden.

Marvin Bakalorz (30) spielt trotz Kapitänsamt keine allzu bedeutende Rolle mehr in den mittelfristigen Plänen des Trainers. Zuletzt fehlte Bakalorz mit Rippenschaden und konnte nicht spielen. Gut möglich, dass er unter Kocak auch fit nicht mehr in den Fokus zurückfindet.

Das ist die Krankenakte von Felipe, Innenverteidiger bei Hannover 96

Oft schon hat sich eigentlich starke Felipe verletzt. Aber wenn er spielt, zeigt er, wie wichtig er ist. Zur Galerie
Oft schon hat sich eigentlich starke Felipe verletzt. Aber wenn er spielt, zeigt er, wie wichtig er ist. ©

Dass eine neue Nummer eins kommen und Zieler ersetzen soll, ist beschlossene Sa­che. Er habe zu wenig Punkte festgehalten und soll gehen. Eine harte Entscheidung nach dem ersten von vier Vertragsjahren – finanziell, menschlich, sportlich.

Sportlich unverständlich wird der Umbauplan beim Blick auf Edgar Prib (30). Der Vizekapitän ist wertvoll für 96 und so gut wie lange nicht. Nach der Corona-Pause schoss er vier seiner fünf Saisontore. Prib ist seit sieben Jahren in Hannover, eine Konstante im Team, beliebt bei Fans und Mitspielern. Trotzdem ist aus 96-Kreisen zu hören, dass der Wortführer bei Kocak auf der Streichliste steht.

Das sind die neuen Marktwerte der Spieler von Hannover 96

<b>Ron-Robert Zieler:</b> 2.000.000 Euro (-500.000) Zur Galerie
Ron-Robert Zieler: 2.000.000 Euro (-500.000) ©

Bei 96-Urgestein Anton ist das eine andere Geschichte. Hannover will ihn nicht loswerden, sondern gern langfristig halten – aber das wird nicht klappen. Der 24-Jährige will in der 1. Liga spielen und wird wohl nach Stuttgart wechseln. Kocak steht bei Anton im Wort, genau wie Kind und Sportdirektor Gerhard Zuber.

Gut möglich, dass nächste Saison keiner mehr aus dem amtierenden Mannschaftsrat bei 96 kickt ...