19. März 2021 / 14:32 Uhr

Start in der Kreisklasse: Wie weit kann's 96-Stürmer Moussa Doumbouya noch bringen?

Start in der Kreisklasse: Wie weit kann's 96-Stürmer Moussa Doumbouya noch bringen?

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Jubelt auch bei 96: Moussa Doumbouya hat einen rasanten Aufstieg hinter sich.
Jubelt auch bei 96: Moussa Doumbouya hat einen rasanten Aufstieg hinter sich. © Florian Petrow
Anzeige

Was für ein Aufstieg: Vor vier Jahren hat Moussa Doumbouya in Hambühren noch in der 1. Kreisklasse gekickt, jetzt spielt er für die Profis von Hannover 96 in der 2. Bundesliga. Was glaubt ihr: Hat der stürmende Senkrechtstarter aus Guinea damit sein Limit erreicht - oder ist sogar noch mehr drin?

Anzeige

... und schon ist (nach Hendrik Weydandt) zum zweiten Mal die Rede von einem Märchenstürmer bei Hannover 96 (gewesen): Der Werdegang von Moussa Doumbouya ist allerdings auch wirklich außergewöhnlich. Als Flüchtling in Deutschland angekommen, startete der Guineer auf dem Platz durch. Von der 1. Kreisklasse in die 2. Bundesliga - und das in vier Jahren. Wahnsinn! 2017 war Doumbouya noch für den SV Hambühren im Kreis Celle auf Torejagd gegangen...

Anzeige

Jüngst durfte sich der Stürmer, der bei den Roten einen Amateurvertrag bis Juni 2022 unterschrieben hat, nun über seine ersten Kurzeinsätze bei den Profis freuen, Assist in Düsseldorf und Tor gegen Fürth inklusive. Gegen Schlusslicht Würzburg hätte er sogar von Anfang an spielen sollen, der "Corona-Fall Haraguchi" hat's leider verhindert. Glaubt ihr an den Durchbruch des ehemaligen Dachdeckers bei 96? Und wohin kann die Reise des Senkrechtstarters noch führen?

Umfrage: Was traut ihr 96-Stürmer Doumbouya zu?

Vielen Dank für die Teilnahme! Das Ergebnis veröffentlichen wir in den nächsten Tagen beim SPORTBUZZER.