16. März 2021 / 19:02 Uhr

Hätte, hätte, Fahrradkette: Quarantäne statt Länderspiel für 96-Flügel Valmir Sulejmani 

Hätte, hätte, Fahrradkette: Quarantäne statt Länderspiel für 96-Flügel Valmir Sulejmani 

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Für Valmir Sulejmani heißt es dieser Tage: zu Hause fit halten, statt Länderspielreise.
Für Valmir Sulejmani heißt es dieser Tage: zu Hause fit halten, statt Länderspielreise. © Florian Petrow
Anzeige

Sieben Spieler hätte Zweitligist Hannover 96 in der Länderspielpause abstellen müssen. Sieben Kicker, die nun aufgrund der Corona-Quarantäne in den eigenen vier Wänden bleiben müssen, anstatt für ihr Land aufzulaufen. Richtig bitter ist das für Valmir Sulejmani, der nach fünf Jahren mal wieder im Kader des Kosovo stand.

Anzeige

Hätte, hätte, Fahrradkette! Was Christoph Maria Herbst in der Fernsehserie "Stromberg" zum besten gab, dürfte Valmir Sulejmani nur ein müdes Lächeln abringen. Der stand nämlich zum ersten Mal seit vier Jahren wieder im Kader des Kosovo. Zusammen mit Teamkollege Florent Muslija.

Anzeige

Weil Genki Haraguchi allerdings am vergangenen Samstag positiv auf das Coronavirus getetest worden ist, befindet sich die komplette Zweitligamannschaft von Hannover 96 bis zum 28. März in Quarantäne. Haraguchi, Sei Muroya, Muslija, Simon Falette, Jaka Bijol, Niklas Hult und eben Sulejmani können sich die geplante Länderspielreise abschminken.

Mehr zu Hannover 96

Zwei Länderspiele vor fünf Jahren

Für das Septett heißt es nun: Die eigenen vier Wände anstarren, sich zu Hause fit halten, statt für sein Land auf dem Platz zu stehen. Was am bittersten sicherlich für Sulejmani ist. Der 25-Jährige stand erst zweimal für den Kosovo nach dessen Aufnahme in die Fifa auf dem Platz. 2016 im Freundschaftsspiel gegen Färöer (2:0) sowie in der WM-Qualifikation in der Ukraine (0:3) wurde er jeweils eingewechselt.

Seitdem ist der in Großburgwedel geborene und bei 96 groß gewordene Flügelstürmer außen vor - bis Nationaltrainer Bernard Challandes ihn nun wie Muslija für die anstehende Länderspiele gegen Litauen (Testspiel, 24. März) sowie in der WM-Qualifikation gegen Schweden (28. März, eigentlich mit Hult) und in Spanien (31. März) nominiert hatte.

Nächste Chance im September

Und nun wieder umplanen muss. Die nächste Chance für Sulejmani besteht erst Anfang September wieder, dann geht es für den Kosovo in der WM-Quali weiter. Bei der EM in diesem Sommer wird der Kosovo nicht dabei sein. In der Qualifikation hatten sie hinter England und Tschechien nur Platz drei belegt, im Play-off-Halbfinale waren sie am 8. Oktober 2020 Nordmazedonien mit 1:2 unterlegen.