08. Juli 2021 / 18:51 Uhr

"Wird ganz anderes Spiel": 96-Trainer Zimmermann hofft auf Fans schon gegen Rostock

"Wird ganz anderes Spiel": 96-Trainer Zimmermann hofft auf Fans schon gegen Rostock

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die große Hoffnung auch von Jan Zimmermann: 96-Fans erst vor der und dann natürlich in der HDI-Arena.
Die große Hoffnung auch von Jan Zimmermann: 96-Fans erst vor der und dann natürlich in der HDI-Arena. © picture alliance/dpa/Florian Petrow
Anzeige

Vieles deutet darauf hin, dass 96 schon im ersten Heimspiel der Saison gegen Rostock wieder auf Unterstützung von den Rängen bauen kann. "Es wird ein ganz anderes Spiel", hofft Trainer Jan Zimmermann. "So wie meine Mannschaften spielen, ist es für uns ein Vorteil. Wir können die Fans mitnehmen und sie uns."

Anzeige

Die ersten acht Spieltage sind mittlerweile schon zeitgenau terminiert worden, und auch sonst deutet alles darauf hin, dass sich die Fans von Hannover 96 endlich wieder damit beschäftigen können, wann sie mal wieder ins Stadion gehen können. Anfang der Woche gab's das erste Go für eine Rückkehr der Zuschauer in die Bundesliga-Stadien von den Chefs der Staats- und Senatskanzleien der Länder.

Anzeige

Weitere Entscheidungen stehen aus, aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass schon zum ersten Heimspiel am Samstag, 31. Juli (13.30 Uhr) gegen Rostock zehntausende Fans in die HDI-Arena strömen dürfen - unter entsprechenden Voraussetzungen, versteht sich. 96 hofft auf maximal 24.500 Zuschauer im ersten Schritt und hat entsprechende Unterlagen beim Gesundheitsamt hinterlegt.

Der Spielplan von Hannover 96 in der Saison 2021/22 in der 2. Bundesliga

Der Spielplan von Hannover 96 in der Zweitliga-Saison 2021/22 in der Galerie - vom 1. bis zum 34. Spieltag. Zur Galerie
Der Spielplan von Hannover 96 in der Zweitliga-Saison 2021/22 in der Galerie - vom 1. bis zum 34. Spieltag. ©

"Wir sind dankbar und vorbereitet", sagt 96-Profichef Martin Kind. "Rostock ist ja nicht unattraktiv, vielleicht kommen da schon mehr als 20.000." Darauf hofft naturgemäß auch der neue Trainer. "Das wäre cool. Es wird ein ganz anderes Spiel. So wie meine Mannschaften spielen, ist es für uns ein Vorteil. Wir können die Fans mitnehmen und sie uns, dann noch den Schritt mehr zu gehen“, sagt Jan Zimmermann.