08. August 2019 / 09:38 Uhr

Walace-Wechsel öffnet Transferspielraum – 96 will "nach Prioritäten" vorgehen

Walace-Wechsel öffnet Transferspielraum – 96 will "nach Prioritäten" vorgehen

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der Wechsel von Walace nach Udine eröffnet Hannover 96 und Sportdirektor Jan Schlaudraff neue Möglichkeiten auf dem Transfermarkt.
Der Wechsel von Walace nach Udine eröffnet Hannover 96 und Sportdirektor Jan Schlaudraff neue Möglichkeiten auf dem Transfermarkt. © Florian Petrow / SPORTBUZZER
Anzeige

Hannover 96 kassiert 6 Millionen Euro von Udinese Calcio für den Brasilianer Walace. Zumindest ein Teil soll reinvestiert werden – unter anderem in den offensiven Emil Hansson. Auf der Wunschliste ferner: ein Innenverteidiger und ein "Sechser".

Anzeige
Anzeige

Wenn alle Verträge mit den Italienern unterschrieben sind und Walace endgültig von Hannover 96 zu Udinese Calcio gewechselt ist, löst sich der Pfropfen, der den Ausbau der Mannschaft blockiert.

„Dann kann ein Teil der Planungen umgesetzt werden“, bestätigt Profichef Martin Kind. Es sollen zwar noch nicht sofort die kompletten 6 Millionen Euro ausgegeben werden. „Wir sollten uns Spielraum lassen“, meint der 96-Chef.

96 will "nach den Prioritären vorgehen"

In den nächsten Tagen soll aber „nach den Prioritäten“ vorgegangen werden. Intern sei das schon diskutiert worden mit Sportchef Jan Schlaudraff und Trainer Mirko Slomka.

Das ist 96-Profi Walace: Seine Karriere in Bildern

Nach drei Jahren in der ersten brasilianischen Liga bei seinem Jugendclub Grêmio Porto Alegre wechselte Walace im Januar 2017 zum Hamburger SV. Damals legten die Hamburger mehr als neun Millionen Euro für den Mittelfeldspieler auf den Tisch. Zur Galerie
Nach drei Jahren in der ersten brasilianischen Liga bei seinem Jugendclub Grêmio Porto Alegre wechselte Walace im Januar 2017 zum Hamburger SV. Damals legten die Hamburger mehr als neun Millionen Euro für den Mittelfeldspieler auf den Tisch. ©
Anzeige

Zur ersten Priorität gehört Emil Hansson, der als Linksaußen und offensiver Mittelfeldspieler eingesetzt werden kann. Der 21-Jährige hat vergangene Woche bereits den Medizincheck bei 96 bestanden. Hanssons Marktwert wird auf 1,2 Millionen Euro geschätzt, so viel will 96 aber nicht zahlen.

Auf der Wunschliste: Innenverteidiger und "Sechser"

Slomka wünscht sich auch noch einen Innenverteidiger und einen defensiven Mittelfeldspieler. Ob das Interesse der Griechen von PAOK Saloniki an Linksverteidiger Miiko Albornoz in ein Angebot mündet, ist unklar. Wie auch bei Genki Haraguchi, den 96 ebenfalls abgeben will, gibt es „keine erkennbare Bewegung“, meint Kind.

Noch nicht unterschrieben ist der Transfervertrag von Chris Gloster. Der 19-jährige Linksverteidiger wird zum PSV Eindhoven wechseln. 96 erhält 250 000 Euro an Ablöse – wenn nicht weitere Pokerspielchen folgen.

Mehr zu Hannover 96

Die "Ach, der war ja auch mal bei 96"-Galerie: Die "vergessenen" Hannoveraner – viele Flops, wenig Tops

Diese Spieler sind nicht wirklich in die Historie von Hannover 96 eingegangen. Zur Galerie
Diese Spieler sind nicht wirklich in die Historie von Hannover 96 eingegangen. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt