04. Dezember 2019 / 12:48 Uhr

Nur individuelles Training: Weiter Sorgen um 96-Defensivspezialist Anton

Nur individuelles Training: Weiter Sorgen um 96-Defensivspezialist Anton

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Waldemar Anton im Gespräch mit 96-Trainer Kenan Kocak.
Waldemar Anton im Gespräch mit 96-Trainer Kenan Kocak. © Florian Petrow (Archiv)
Anzeige

Waldemar Anton trainierte am Mittwochvormittag nicht mit der Mannschaft. Der 23 Jahre alte Defensivspieler absolvierte eine individuelle Laufeinheit. Ob er am Samstag gegen Aue auflaufen kann, bleibt abzuwarten.

Anzeige
Anzeige

Am Dienstagnachmittag fehlte Waldemar Anton im Training von Hannover 96 aufgrund muskulärer Beschwerden. Trainer Kenan Kocak hatte mitgeteilt, dass der Defensivspezialist "am Mittwoch wieder einsteigen soll".

Mehr zu Hannover 96

Top 10: Die wertvollsten Spieler der 2. Bundesliga

96-Profi Linton Maina (oben rechts) gehört zu den wertvollsten Spielern der 2. Bundesliga. Zur Galerie
96-Profi Linton Maina (oben rechts) gehört zu den wertvollsten Spielern der 2. Bundesliga. ©

Laufrunden von 96-Defensivspieler Anton

Das tat er auch – allerdings trainierte der 23-Jährige lediglich integrativ. Konkret drehte er eine Dreiviertelstunde Laufrunden, während die Kollegen parallel dazu in verschiedenen Übungen vor allem im taktischen Bereich arbeiteten.

Ob es für einen Einsatz am Samstag gegen Aue reicht, bleibt abzuwarten.