04. Mai 2018 / 16:44 Uhr

Hannover 96: Waldemar Anton sitzt gegen Hertha Berlin auf der Bank

Hannover 96: Waldemar Anton sitzt gegen Hertha Berlin auf der Bank

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Waldemar Anton
Waldemar Anton könnte bereits am Sonnabend wieder für Hannover 96 spielen. © Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images
Anzeige

Gute Nachrichten für Hannover 96: Waldemar Anton wird rechtzeitig zum Saisonfinale wieder fit und sitzt nach Sportbuzzer-Informationen am Sonnabend gegen Hertha Berlin wieder auf der Bank.

Waldemar Anton kehrt nach Sportbuzzer-Informationen bereits am Sonnabend gegen Hertha BSC Berlin (15.30) wieder in den Kader von Hannover 96 zurück. Der zuletzt angeschlagene 96-Verteidiger wird zunächst auf der Bank Platz nehmen. Neben dem 21-Jährigen gehören für die Verteidigung wohl auch Josip Elez, Salif Sané und Timo Hübers zum Aufgebot von Trainer André Breitenreiter.

Anzeige

Anton hatte sich im Spiel gegen RB Leipzig eine schwere Muskelsehnenverletzung im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen - dies hätte eigentlich das Saisonaus für den Abwehrmann bedeutet. Doch Anton machte zuletzt große Fortschritte und konnte wieder mit der Mannschaft trainieren.

Mehr zu Hannover 96

Die Zeit von Waldemar Anton bei Hannover 96 in Bildern

Waldemar Anton ist ein Hannover-Junge mit Wurzeln in Usbekistan und im Stadtteil Mühlenberg. Sein Vater war Leistungsschwimmer, er selbst ist ein Mathe-Ass mit Abitur. Aber „Waldi“ durfte sich schon länger ausrechnen, dass es was wird mit seiner Profi-Karriere. Vom Mühlenberger SV kam er 2008 in die 96-Jugend. In der Saison 2013/2014 erreichte Anton mit der A-Jugend das Endpsiel um die deutsche Meisterschaft. Zur Galerie
Waldemar Anton ist ein Hannover-Junge mit Wurzeln in Usbekistan und im Stadtteil Mühlenberg. Sein Vater war Leistungsschwimmer, er selbst ist ein Mathe-Ass mit Abitur. Aber „Waldi“ durfte sich schon länger ausrechnen, dass es was wird mit seiner Profi-Karriere. Vom Mühlenberger SV kam er 2008 in die 96-Jugend. In der Saison 2013/2014 erreichte Anton mit der A-Jugend das Endpsiel um die deutsche Meisterschaft. ©

Das 96-Talent will in dieser Saison unbedingt noch einmal auf dem Platz stehen, um mit einem guten Gefühl in die Pause zu gehen. Nach der Hertha bleibt noch am letzten Spieltag die Partie bei Bayer Leverkusen.