09. August 2019 / 07:53 Uhr

Hannover 96: Wechselt Torhüter Michael Esser zu Eintracht Frankfurt?

Hannover 96: Wechselt Torhüter Michael Esser zu Eintracht Frankfurt?

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wie geht es mit Michael Esser weiter?
Wie geht es mit Michael Esser weiter? © Florian Petrow
Anzeige

Das deutsche Transferfenster ist zwar noch rund drei Wochen geöffnet, aber der Markt für Torhüter wird zunehmend kleiner - und noch immer gibt es keine Klarheit in Sachen Michael Esser. Fest steht nur, dass Hannover 96 den Keeper eigentlich loswerden will. Auch Esser selbst hat klare Vorstellungen von seiner Zukunft. 

Anzeige
Anzeige

Vor einem Jahr war er Rückhalt, jetzt Bankdrücker: Torwart Michael Esser ist abgeschoben, seit Ron-Robert Zieler zurück bei 96 ist. Er soll und will weg – besser schnell, bevor eine Torwartdiskussion entbrennt.

Zieler unter Druck

Für Zieler ist die zweite 96-Zeit noch keine allzu glückliche. Zwar folgten auf den Freistoßpatzer in Stuttgart eine Handvoll richtig guter Paraden. Doch beim unglücklichen Abpraller gegen Regensburg sah Zieler erneut nicht allzu gut aus. Öffentlich nahmen alle 96-Entscheider den Torwart wortreich in Schutz, intern fällt das Urteil jedoch anders aus: Da muss mehr kommen.

Michael Esser: Bilder seiner Karriere

Beim VfL Bochum gelang Esser der Durchbruch im Profifußball. Allerdings kam er zu Beginn seiner Bochum-Zeit zunächst bei der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Zur Galerie
Beim VfL Bochum gelang Esser der Durchbruch im Profifußball. Allerdings kam er zu Beginn seiner Bochum-Zeit zunächst bei der zweiten Mannschaft zum Einsatz. ©
Anzeige

96 will der drohenden Torwartdiskussion mit einem Esser-Verkauf zuvorkommen. Der 31-Jährige, der gerade Platz zwei bei der Wahl zu „Niedersachsens Fußballer des Jahres“ erreichte, war einer der Lichtblicke der Abstiegssaison. Die 118 Paraden der Vorsaison waren Ligaspitzenwert.

Esser selbst lässt sich nichts anmerken, trainiert gut und äußert sich nicht negativ über die ungeliebte Banksituation. Aber eine starke Nummer zwei setzt Zieler stärker unter Druck. Dazu kommt: Esser ist kein günstiger Ersatzmann. Und nur jetzt kann 96 noch Geld kassieren, im Sommer läuft der Vertrag aus.

Düsseldorf bot "viel zu wenig"

Weil interessierte Klubs wissen, dass 96 Esser loswerden will, gibt’s bestenfalls 500 000 Euro Ablöse. Bitter: Düsseldorf bot anfangs 600 000 Euro, Hannover lehnte ab – „viel zu wenig“.

Mehr zu Hannover 96

Viel Zeit hat 96 jetzt nicht mehr, auch wenn das deutsche Transferfenster noch bis 2. September geöffnet ist. Aber je mehr Zeit vergeht, desto kleiner wird der (ohnehin schon kleine) Markt für Torhüter. Esser hat klare Vorstellungen für seine Zukunft, deshalb gab es für interessierte Klubs auch schon Absagen. Nach China will der Torwart nicht, auch die USA oder andere weit entfernte Länder kommen nicht infrage. Bei Norwich City in England war Esser kurz mal Thema, der Klub lieh dann doch Ralf Fährmann.

Esser möchte in Deutschland bleiben

Mittlerweile kann Esser sich einen Wechsel in eine europäische Topliga vorstellen, beispielsweise auch nach Spanien. Aber eigentlich möchte er in Deutschland bleiben und wieder in die 1. Liga.

Eintracht Frankfurt bleibt ein heißer Kandidat. Esser will bei einem neuen Klub zwar eigentlich Stamm­keeper sein, für einen Europa-Teilnehmer würde er aber eine Ausnahme machen. Es wäre also kein Problem, dass die Eintracht gerade Kevin Trapp fest aus Paris verpflichtet hat. Als ganz klare Nummer eins.

Das waren die Sommertransfers von Hannover 96 seit 2010:

Sommer 2019: Dennis Aogo (vereinslos -> Hannover 96) Zur Galerie
Sommer 2019: Dennis Aogo (vereinslos -> Hannover 96) ©

Hinter Trapp ordnet sich in Frankfurt vieles neu: Der 2018 eigentlich als Stammkeeper geholte Däne Frederik Rönnow gilt als Abschiedskandidat, um Spielzeit zu bekommen. Auch Ersatz­keeper Felix Wiedwald will weg – und steht bei 96 als mögliche Nummer zwei auf der Liste. Sicher ist nur, dass Jan Zimmermann als Nummer drei bleibt.

Esser als Nutznießer nach Frankfurt?

Esser könnte Nutznießer der Neuordnung werden. 96 hätte zwar nicht viel Geld von dem Wechsel, aber weniger Sorgen. Eine leidige Torwartdiskussion in Hannover wäre hausgemacht.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt