28. Januar 2019 / 10:23 Uhr

Hannover 96: Welche Spieler bringt Thomas Doll mit?

Hannover 96: Welche Spieler bringt Thomas Doll mit?

Dirk Tietenberg
Twitter-Profil
Erfolgreich in Ungarn: Für Ferencvaros Budapest holte Thomas Doll vier Titel, darunter eine Meisterschaft. 
Erfolgreich in Ungarn: Für Ferencvaros Budapest holte Thomas Doll vier Titel, darunter eine Meisterschaft.  © Tamas Kovacs/MTI/EPA/dpa
Anzeige

Nicht ausgeschlossen, dass der neue 96-Trainer Thomas Doll mit Amtsantritt noch neue Spieler mitbringt. Hannover hat noch Bedarf im Offensivbereich. Bringt Doll vielleicht seinen besten Stürmer aus Ungarn mit?

Anzeige
Anzeige

Am Dienstag um 14 Uhr stellt sich Doll (52) als neuer Trainer bei Hannover 96 vor. Um 15 Uhr leitet er gemeinsam mit Ralf "Katze" Zumdick (60) zum ersten Mal das 96-Training. Vorgänger André Breitenreiter hatte oft Verstärkungen gefordert, gut möglich, dass erst Doll die Wünsche seines Vorgängers erfüllt bekommt. Bis Donnerstag ist das Transferfenster noch geöffnet. Da Trainer häufiger Spieler mitbringen, die sie gut kennen, könnte die Wahl auf den Rechtsaußen Roland Varga (29) fallen. Der ungarische Nationalstürmer von Ferencvaros Budapest traf in der vergangenen Saison unter Doll 17-mal (sechs Torvorlagen).

Stürmte für Doll: Roland Varga im März 2018 im Länderspiel für Ungarn gegen Schottland (0:1). Varga erzielte bislang drei Länderspieltore in 13 Spielen. 
Stürmte für Doll: Roland Varga im März 2018 im Länderspiel für Ungarn gegen Schottland (0:1). Varga erzielte bislang drei Länderspieltore in 13 Spielen.  © imago/ZUMA Press
Anzeige

Auch in dieser Saison war er in 18 Spielen an elf Treffern direkt beteiligt. Ein großes Ferencvaros-Talent aus dem offensiven Mittelfeld ist außerdem Fernando Gorriaran, ein 24 Jahre junger "Zehner" aus Uruguay. Doll holte ihn im Sommer 2017 aus River Plate.

Doll hatte den ungarischen Top-Klub am 21. August nach fünfeinhalb Jahren und vier Titeln (drei Pokalsiege, Meisterschaft 2016) nach dem Aus in der Euro League gegen Tel Aviv verlassen.

Thomas Doll: Das waren seine bisherigen Stationen

Thomas Doll trat seine erste Station als Profi-Trainer beim Hamburger SV in der Saison 2004/05 an. Am 18. Oktober 2004 übernahm der Trainer der zweiten Mannschaft des HSV den Posten des geschassten Klaus Toppmöller. Nach nicht ganz zweieinhalb Jahren, am 1. Februar 2007,  und 111 Spielen auf der Trainerbank trennten sich die Wege des ehemaligen HSV-Spielers. Zur Galerie
Thomas Doll trat seine erste Station als Profi-Trainer beim Hamburger SV in der Saison 2004/05 an. Am 18. Oktober 2004 übernahm der Trainer der zweiten Mannschaft des HSV den Posten des geschassten Klaus Toppmöller. Nach nicht ganz zweieinhalb Jahren, am 1. Februar 2007,  und 111 Spielen auf der Trainerbank trennten sich die Wege des ehemaligen HSV-Spielers. ©
Mehr zu Hannover 96

So reagieren die 96-Legenden auf den Trainerwechsel:

Jan Rosenthal: Letztendlich sind wir zu schlecht gewesen in der letzten Zeit. Es ist aber auch schwer, wenn der Kader vielleicht auch nicht die richtige Qualität hat. Dazu spielt es eine Riesenrolle, wenn die Fans und die Klubverantwortlichen sich nicht grün sind. Der Klassenerhalt wird sehr schwer. Auch weil der Kader im Sommer zu viel Qualität verloren hat. Dazu fehlt mit Füllkrug der einzige  Stürmer im Kader, der wirklich Qualität mitbringt. Zur Galerie
Jan Rosenthal: "Letztendlich sind wir zu schlecht gewesen in der letzten Zeit. Es ist aber auch schwer, wenn der Kader vielleicht auch nicht die richtige Qualität hat. Dazu spielt es eine Riesenrolle, wenn die Fans und die Klubverantwortlichen sich nicht grün sind. Der Klassenerhalt wird sehr schwer. Auch weil der Kader im Sommer zu viel Qualität verloren hat. Dazu fehlt mit Füllkrug der einzige Stürmer im Kader, der wirklich Qualität mitbringt." ©

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt