13. Mai 2019 / 07:43 Uhr

96-Stürmer Weydandt nach dem Abstieg: "Wahnsinn, dass die Leute hinter uns stehen"

96-Stürmer Weydandt nach dem Abstieg: "Wahnsinn, dass die Leute hinter uns stehen"

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wird nach dem Spiel von den 96-Fans getröstet: Hendrik Weydandt.
Wird nach dem Spiel von den 96-Fans getröstet: Hendrik Weydandt. © imago images / Joachim Sielski
Anzeige

Von der Regionalliga in die Bundesliga und dann in die 2. Liga. Das Märchen von Hendrik Weydandt (23) nahm erst mal kein Happy End bei Hannover 96. Der Stürmer stellt sich eine bessere Fortsetzung vor: „Mit neuer Spielidee“ will Weydandt mit 96 wieder hoch. 

Anzeige
Anzeige

Hendrik Weydandt, Sie waren vor der Fankurve auch den Tränen nahe. Wie ist Ihre Gefühlslage?

Das ist an Ironie kaum zu übertreffen: Du machst das beste Spiel der Saison und musst runter in die 2. Liga.

Die Fans haben Sie gefeiert, wie haben Sie das wahrgenommen?

Meinen allergrößten Respekt für die Leute, die uns die letzten Wochen unterstützt haben. Wahnsinn, dass die Leute hinter uns stehen, in guten wie in schlechten Zeiten.

Was kann 96 nach der Leistung gegen Freiburg in die neue Saison retten?

Es ist wie Balsam für die Seele, endlich zu zeigen, was vielleicht möglich gewesen wäre. Du musst jetzt alles Positive aufsammeln, alles Negative wegwischen und mit einem veränderten Kader und einer neuen Spielidee einen neuen Glauben entwickeln. Das wird die Aufgabe sein. Man kann, und das ist der kleinste Vorteil, den man durch die Situation hat, jetzt damit anfangen.

Die Reaktionen nach dem Spiel: Das sind die Stimmen zum Heimsieg von Hannover 96 gegen den SC Freiburg

Marvin Bakalorz (Kapitän von Hannover 96): Ich bin ein bisschen leer gerade. Als Sportler, als Fußballer ist das neben einer Verletzung das Schlimmste abzusteigen. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass da was zusammengewachsen ist. Das war leider zu spät. Das ist schon heftig. Aber so doof es klingt, auch aus dieser Sache lernt man. Da wirst du nur härter durch. Mir tut es nur für die Fans leid, dass sie hier nächste Saison Zweitliga-Fußball sehen müssen. Zur Galerie
Marvin Bakalorz (Kapitän von Hannover 96): "Ich bin ein bisschen leer gerade. Als Sportler, als Fußballer ist das neben einer Verletzung das Schlimmste abzusteigen. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass da was zusammengewachsen ist. Das war leider zu spät. Das ist schon heftig. Aber so doof es klingt, auch aus dieser Sache lernt man. Da wirst du nur härter durch. Mir tut es nur für die Fans leid, dass sie hier nächste Saison Zweitliga-Fußball sehen müssen." ©
Anzeige

Sind Sie zuversichtlich, dass Spieler, die es betrifft, auch den Weg mitgehen werden?

Ja.

"Er be­kommt für dieses – das ge­be ich zu – deplatzierte Video Pfiffe bei der Einwechslung"

Die Pfiffe bei Füllkrugs Einwechslung, wie kam das bei Ihnen an?

Ich finde das an sich nicht in Ordnung. Er hat für den Verein viel getan. Er ist ein sehr feiner Typ. Er be­kommt für dieses – das ge­be ich zu – deplatzierte Video (Werder gab den Füllkrug-Wechsel mit einem launigen Interview bekannt) – Pfiffe bei der Einwechslung. Natürlich hätte man das mit dem Video anders regeln können. Aber ich glaube nicht, dass er da allein dran schuld ist. Ich finde, die Pfiffe hätten nicht sein müssen.

Einmal Bundesliga noch: Wie gehen Sie das Spiel am kommenden Sonnabend in Düsseldorf noch an?

Wir werden uns mit Anstand aus der Bundesliga verabschieden.

Die Roten in Noten: 96-Einzelkritik gegen den SC Freiburg

Michael Esser: Bekommt in der ersten Hälfte einen Schuss aufs Tor, den hält er fest. Die Ruhe selbst, auch beim 96-Tor nimmt er erstmal einen Schluck aus der Pulle. In der zweiten Hältfe beschäftigungslos. Note 3. Zur Galerie
Michael Esser: Bekommt in der ersten Hälfte einen Schuss aufs Tor, den hält er fest. Die Ruhe selbst, auch beim 96-Tor nimmt er erstmal einen Schluck aus der Pulle. In der zweiten Hältfe beschäftigungslos. Note 3. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt