16. Januar 2020 / 14:03 Uhr

Weydandt trainiert noch individuell: Reicht es für den Doppeltest am Sonntag?

Weydandt trainiert noch individuell: Reicht es für den Doppeltest am Sonntag?

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Trainiert individuell: Hendrik Weydandt.
Trainiert individuell: Hendrik Weydandt. © Tietenberg
Anzeige

Probleme an der Achillessehne: Noch immer ist Hendrik Weydandt nicht ins 96-Mannschaftstraining zurückgekehrt. Stattdessen schwitzt der Stürmer individuell. Ein Testspieleinsatz gegen den VfL Wolfsburg oder Viktoria Köln bleibt fraglich.

Anzeige
Anzeige

Das Warten auf Hendrik Weydandt geht weiter. Eigentlich sollte der 96-Stürmer am Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen - daraus wurde aber nichts. Auch am Donnerstag trainierte der sechsfache 96-Torschütze noch nicht mit den Profis.

Zehn Tage Vorbereitung mit dem Team fehlen Weydandt inzwischen – das ist viel und bringt den Angreifer aus dem Rhythmus. Seine Probleme an der Achillessehne stellen sich als hartnäckig heraus.

Mehr zu Hannover 96

40 Minuten mit Athletik-Trainer - Doppeltest am Sonntag

Keine Einheit unter Kocak, stattdessen schwitzte "Henne" 40 Minuten individuell mit Athletik-Trainer Dennis Fischer. Heißt auch: Sein Einsatz beim Testspiel in Wolfsburg (Sonntag 11 Uhr) oder gegen Viktoria Berlin (Sonntag 15 Uhr) wackelt gewaltig. Trainer Kocak wird zwei Mannschaften zusammenstellen - Weydandts Einheit am Donnerstag machte noch nicht den Eindruck, dass es für ein Team reichen wird.

Ihr habt abgestimmt: Das ist eure 96-Elf des Jahrzehnts!

Ron-Robert Zieler (61,9 Prozent)  Zur Galerie
Ron-Robert Zieler (61,9 Prozent)  ©
Anzeige

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt