29. März 2021 / 08:32 Uhr

Hannover 96 plant erneute Bijol-Leihe - was wird aus Twumasi und Falette?

Hannover 96 plant erneute Bijol-Leihe - was wird aus Twumasi und Falette?

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Soll ein weiteres Jahr ausgeliehen werden: 96-Sechser Jaka Bijol.
Soll ein weiteres Jahr ausgeliehen werden: 96-Sechser Jaka Bijol. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Die Mannschaft von Hannover 96 kommt komplett auf den Prüfstand - dazu zählen auch die enttäuschenden Sommertransfers von 2020. Kingsley Schindler kehrt nach Köln zurück, bei Simon Falette und Patrick Twumasi ist die Zukunft offen. Jaka Bijol soll für ein weiteres Jahr ausgeliehen werden.

Anzeige

Vielleicht schaffen sie es ja diesmal, die neue Mannschaft bereits zum Start der Vorbereitung komplett zusammenzuhaben. Ein wichtiger Schritt dazu soll heute gemacht werden. 96-Chef Martin Kind hat einen Planungsgipfel mit Trainer Kenan Kocak und Sportchef Gerhard Zuber einberufen. „Wir haben vieles zu entscheiden“, sagt Kind. „Wir stellen alles auf den Prüfstand.“

Anzeige

Dazu zählt vor allem der aktuelle Kader. Der Punkt, an dem keine Fehler mehr passieren dürfen, ist die Mannschaft selbst. 96 hat sich bereits in dieser Saison nicht weiterentwickelt. Die letzte Spielzeit schloss 96 als Sechster ab, jetzt rangiert die Mannschaft auf Platz neun, allerdings mit zwei Nachholspielen. Werden beide Partien gewonnen, wäre man wieder Sechster.

Das ist der Spielplan von Hannover 96 in der Saison 2020/21 der 2. Bundesliga:

Hannover 96 spielt in der aktuellen Zweitligasaison unter anderem gegen Fortuna Düsseldorf, den HSV und Eintracht Braunschweig.  Zur Galerie
Hannover 96 spielt in der aktuellen Zweitligasaison unter anderem gegen Fortuna Düsseldorf, den HSV und Eintracht Braunschweig.  ©

Königstransfers des Sommers sitzen nicht

Ein Grund für die Stagnation: Die wichtigen Transfers von Kocak und Zuber, die als Unterschiedsspieler definierten Patrick Twumasi, Simon Falette, Kingsley Schindler und Jaka Bijol, haben nicht eingeschlagen. Die Fehler dürfen sich nicht wiederholen. Schindler wird nach seiner Leihe zurückgeschickt nach Köln. Twumasis und Falettes Zukunft ist offen.

"Wir können über alles reden"

Bijol darf allerdings bleiben, der Slowene soll für ein zweites Jahr ausgeliehen werden. „Wir können über alles reden, aber zu dem vereinbarten Preis werden wir ihn auf keinen Fall übernehmen“, stellt Kind klar. Sonderbare 5 Millionen Euro müssten für den 22-Jährigen an ZSKA Moskau überwiesen werden. Bijol spielte am Sonntag eine Stunde lang für Slowenien beim 1:2 in der WM-Qualifikation in Russland und kehrt am Montag nach Hannover zurück.