10. März 2020 / 11:01 Uhr

Zuber plant die 96-Zukunft als Interims-Manager – elf Spielerverträge laufen aus

Zuber plant die 96-Zukunft als Interims-Manager – elf Spielerverträge laufen aus

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Gerhard Zuber hat bei Hannover 96 diverse Baustellen. 
Gerhard Zuber hat bei Hannover 96 diverse Baustellen.  © HAZ/Petrow/SPORTBUZZER
Anzeige

Hannover 96 steht im Sommer erneut vor einem großen Umbruch. Elf Spielerverträge laufen aus; final ist nicht geklärt, welche Profis die "Roten" verlassen müssen: Viel Arbeit für den kommissarischen Sportlichen Leiter Gerhard Zuber.

Anzeige

Der Punkteschnitt von 1,5 – ein klarer Trend zum Klassenerhalt, zuletzt gegentorfrei beim 3:0 in Nürnberg. Viele Indizien, die darauf hindeuten: Kenan Kocak ist der richtige Mann für den schwierigen 96-Fall.

Anzeige

Eine weitere statistische Studie stützt diese These: Der Trainer wechselte bei 96 in zwölf Spielen sieben Tore ein. Jeder fünfte Spielerwechsel wird ein Volltreffer. Diese Quote erreicht sonst keiner seiner Zweitliga-Kollegen. Wenn Kocaks Auftrag, der Klassenerhalt, gelöst ist, wird 96 auch die Vertragsfrage klären. Die Wintertransfers Dominik Kaiser, John Guidetti und Philipp Ochs halfen schon einmal – nach ihnen gesucht hatte Cheftrainer Kocak mit dem kommissarischen Sportlichen Leiter Gerhard Zuber.

Hannover 96: Kind lobt Kocak und Zuber

Kommissar-Manager Zuber ist bei 96-Boss Martin Kind inzwischen selbst als wertvoller Cheffahnder anerkannt. „Ich hoffe, dass wir jetzt mit Kocak und Zuber das Duo gefunden haben, mit dem wir die nächsten Jahre konstruktiv gestalten können“, sagte Kind.

Eine kuriose Entwicklung, zumal Zuber und 96 vor Gericht wegen Entfristungen und Vertragslaufzeiten stritten. Inwiefern Zuber trennen kann zwischen Degradierung, Rechtsstreit und aktueller Begeisterung für den Job bei 96, wird sich relativ bald zeigen. Stand jetzt ist Zuber unbefristet beschäftigt.


Mehr zu Hannover 96

Es ist kein Geheimnis, dass Zuber seinem Förderer Horst Heldt nach Köln folgen wollte. Beim 1. FC Köln sitzt aktuell Frank Aehlig als Leiter der Lizenzabteilung fest im Sattel. Heldt selbst wird im Mai verlängern, wenn es weiter so gut läuft in Köln. Der frühere 96-Sportchef dürfte keine Probleme haben, eine Stelle für Zuber am Rhein zu finden. Aber würde der 44-Jährige einen Sportchefposten in Hannover für einen Assistentenjob bei Heldt ablehnen? Möglich wäre das.

Bei 96 laufen elf Spielerverträge aus

Solange ermittelt Kommissar Zuber im nächsten Fall. Der Aufwand entspricht dem einer Großfahndung. Elf Spielerverträge laufen aus, die Co-Trainer-Verträge von Asif Saric und Lars Barlemann ebenso. Außerdem müssen Akademie-Chef Michael Tarnat, U23-Trainer Christoph Dabrowski und U19-Trainer Stephan Schmidt verlängern oder ersetzt werden. Mit den entscheidenden Köpfen hat Zuber bereits gesprochen. Aber auch die Chef-Ausbilder an der Akademie wissen noch nicht, ob und wie lange Zuber noch ihr Ansprechpartner ist.

Die Vertragslaufzeiten der Spieler von Hannover 96

Hendrik Weydandt (im Team seit 2018): Vertrag <b>läuft zum Saisonende aus</b> Zur Galerie
Hendrik Weydandt (im Team seit 2018): Vertrag läuft zum Saisonende aus ©

Final ist nicht geklärt, welche Profis 96 verlassen müssen. Fest steht nur: Es wird ein großer Umbruch. Bei Matthias Ostrzolek, Miiko Albornoz, Julian Korb (zuletzt nicht im Kader) ist die Sache im Prinzip klar. Alle drei gehören zu den Besserverdienenden im Kader – und spielen nicht.

Stürmertalent Sebastian Soto hat offenbar mit 96 abgeschlossen. Marc Stendera konnte wegen geringer Einsatzzeit zuletzt keine nennenswerten Spuren im 96-Aufwärtstrend hinterlassen.

Oben auf Zubers Schreibtisch liegen die Akten des Stürmers Cedric Teuchert (1,5 Millionen Euro Kaufoption) und Hendrik Weydandt. Jan Schlaudraff hatte die Verhandlungen begonnen, aber der Poker gestaltet sich schwierig. Allein der Fall Weydandt erfordert Zubers vollen Einsatz.

Horn und Jung geraten in den Fokus

Jannes Horn (Kaufoption von 1,8 Millionen) und Sebastian Jung geraten gerade wegen auffällig stabilerer Leistung in den 96-Fokus für Verträge. Bei John Guidetti braucht 96 mehr Tor-Beweise, um für den Schweden zu investieren – angeblich fordert Alaves vier Millionen Euro Ablöse. Hinzu kommen die Gespräche mit den Anwälten möglicher neuer Spieler mit dem Profil, 96 in die Bundesliga schießen zu können.

Zuber würde es – allein in Bezug auf seine Weisungsbefugnis – schon helfen, wenn das „Interim“ aus seiner Stellenbeschreibung verschwinden würde. Alles klar, Herr Kommissar?

Die 25 höchsten Ablösesummen: Das sind die Rekordverkäufe in der Geschichte von Hannover 96.

Top 25: die Rekordabgänge von Hannover 96. Zur Galerie
Top 25: die Rekordabgänge von Hannover 96. ©

Die SPORTBUZZER-User haben abgestimmt: Das sind die schönsten Trikots von Hannover 96 seit 2000

Mehr als 50 Trikots von Hannover 96 standen zur Wahl - und das ist das Ergebnis! Zur Galerie
Mehr als 50 Trikots von Hannover 96 standen zur Wahl - und das ist das Ergebnis! ©

SPORTREDAKTION HANNOVER