02. Oktober 2020 / 07:09 Uhr

Erst 7000 Derby-Tickets weg: 96 entscheidet Freitag, ob Mitglieder Chance kriegen

Erst 7000 Derby-Tickets weg: 96 entscheidet Freitag, ob Mitglieder Chance kriegen

Jonas Szemkus und Andreas Willeke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Möglich, dass die Tribünen der HDI-Arena im Derby ein bisschen leerer bleiben, als zu erwarten war.
Möglich, dass die Tribünen der HDI-Arena im Derby ein bisschen leerer bleiben, als zu erwarten war. © Florian Petrow
Anzeige

9800 Karten darf 96 fürs Derby gegen Braunschweig verkaufen. Doch erst 7000 Tickets sind verkauft, Vorkaufsrecht haben ausschließlich Dauerkartenbesitzer des Vorjahres. Am Freitag soll die Entscheidung fallen, ob Mitglieder die Chance auf eine Karte bekommen. Eine Tageskasse wird es nicht geben.

Anzeige

Entscheidungsstau in Kartenfragen – fürs Derby von Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig waren am Donnerstagabend erst etwa 7000 der 9800 verfügbaren Tickets weg. Die Dauerkartenbesitzer aus dem Vorjahr haben ein Vorkaufsrecht, aber die Corona-Kapazitäten nicht ausgereizt.

Sehr unwahrscheinlich, dass sich daran mehrere Tage nach Verkaufsstart noch was ändert. 96-Profiboss Martin Kind: „Es scheint Vorbehalte zu geben, in Corona-Zeiten ins Stadion zu gehen.“ Bisher gibt’s keine Entscheidung, was 96 mit den übrigen „Testphasendauerkarten“ (gültig fürs Derby am Samstag und das Düsseldorf-Heimspiel) macht.

Mehr über Hannover 96

Bekommen jetzt 96-Vereinsmitglieder eine Kartenchance? Oder bleiben einfach mehr Plätze frei? Ergebnis offen, am Freitag fällt die Entscheidung. Fest steht: Eine Tageskasse wird es nicht geben