14. Januar 2022 / 22:22 Uhr

Hannover Indians bezwingen Dragons Erfurt - Scorpions nicht im Einsatz

Hannover Indians bezwingen Dragons Erfurt - Scorpions nicht im Einsatz

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Hannover Indians siegen in Erfurt.
Die Hannover Indians siegen in Erfurt. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Die Hannover Indians haben in der Eishockey-Oberliga mit 4:2 (1:0, 2:1, 1:1) bei den Black Dragons Erfurt gewonnen. Es war für die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio der achte Sieg in den vergangenen zehn Saisonspielen, womit ihre Chance auf den Play-off-Heimvorteil steigt.

Fünf Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels brachte Tobias Möller die Gäste in Führung, als sofort ihr erstes Powerplay des Abends zum Erfolg führte. Im Mittelabschnitt erhöhten Branislav Pohanka (25.) und Joe Kiss (30.) auf 3:0 für die Hannoveraner. In Überzahl kamen die Erfurter aber heran, Maurice Keil (32.) traf zum 1:3.

Anzeige

Im Schlussdrittel machte Reto Schüpping (44.) die Partie nochmal spannend und verkürzte auf 2:3, auch dieser Treffer der Black Dragons fiel im Powerplay. Igor Bacek saß auf der Strafbank. Als der ECH-Stürmer erneut eine Strafe abbrummte, mussten die Indians um Torhüter Jan Dalgic kurzzeitig und ernsthaft um den Sieg zittern. Doch kurz nach überstandener Unterzahl sorgte Parker Bowles für das 4:2 (49.).

Mehr Eishockey

Scoprions nicht im Einsatz

Die Hannover Scorpions waren am Freitagabend nicht im Einsatz, weil die Icefighters Leipzig nach Corona-Fällen noch nicht wieder spielfähig waren. Die Mellendorfer treten am Sonntag (18.30 Uhr) bei den Moskitos Essen an, während 30 Minuten später am Pferdeturm die Partie der Indians gegen den Krefelder EV beginnt.