26. August 2019 / 19:31 Uhr

"Die Jungs konnten es nicht erwarten": Hannover Indians starten in die Vorbereitung 

"Die Jungs konnten es nicht erwarten": Hannover Indians starten in die Vorbereitung 

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Trainingsauftakt am Pferdeturm: Die Hannover Indians sind am Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. 
Trainingsauftakt am Pferdeturm: Die Hannover Indians sind am Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet.  © Florian Petrow
Anzeige

Am Montag sind die Hannover Indians in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Spieler und Trainer sind hoch motiviert und brennen jetzt schon auf den Auftakt am 27. September in Leipzig. Am Freitag (20 Uhr) steht am Pferdeturm aber zunächst das erste Testspiel auf dem Programm. 

Anzeige
Anzeige

Es ist ein beliebtes Spielchen während des Hochsommers: Wer hat den heißesten Arbeitsplatz? Darunter fallen beispielsweise Beschäftigte im Straßenbau oder in einem Imbiss. Unter angenehm kühlen Bedingungen ist man in diesen Tagen als Eishockey-Spieler tätig. Oberligist Hannover Indians hat mit der Vorbereitung begonnen, am Montag bat Trainer Lenny Soccio seine Mannschaft erstmals aufs Eis.

Und dabei entwickelten sich die Spieler sogar zu Frühstartern – um 9.50 Uhr und damit zehn Minuten früher als angesetzt legten sie los. „Das Eis war aufbereitet, die Jungs konnten es nicht erwarten“, sagt Mannschaftsbetreuer Benjamin Ropers. Heiß auf Eis also, bis zum Saisonstart am 27. September in Leipzig ist schließlich nur noch ein Monat Zeit.

Das Auftakttraining der Hannover Indians:

Trainingsauftakt: Die Hannover Indians sind in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Zur Galerie
Trainingsauftakt: Die Hannover Indians sind in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. ©
Anzeige

Indians starten mit Cooper-Test

Es war aber nicht die erste Einheit des Tages für die Indians, es ging sogar noch früher los. Bereits um 7.45 Uhr stand im Erika-Fisch-Stadion der sogenannte Cooper-Test auf dem Programm – ein Zwölf-Minuten-Lauf, die in dieser Zeit zurückgelegte Strecke ist ein Indiz für die Ausdauerfähigkeit. „Siebeneinhalb Runden! Ich bin fit wie ein Tour-de-France-Fahrer“, erzählte ein stolzer Indians-Verteidiger Nick Bovenschen und lachte. Nicht nur die Stimmung war gut am ersten Tag, auch die konditionellen Grundlagen aller Spieler. „Sie haben einen Trainingsplan bekommen, damit sie über den Sommer etwas tun können. Unsere drei Torhüter waren sogar in Kanada und standen dort während eines Sommer-Camps auf dem Eis“, sagt Ropers.

Die Hannover Indians stehen wieder auf dem Eis.

Finkel, Pape und Bacek stoßen erst Dienstag dazu

19 Spieler waren beim Auftakt dabei. Erst am Dienstag stoßen Armin Finkel, Thomas Pape und Igor Bacek hinzu. Dann ist der 22-Mann-Kader komplett. Kennenlernen können die Indians-Fans das neue Team am Freitag. Um 20 Uhr steht am Pferdeturm das erste Testspiel auf dem Programm, zu Gast sind die Crocodiles Hamburg. Am Tag danach folgt die Saisoneröffnungsfeier im Zoo Hannover. Ab 14 Uhr verteilen sich die Spieler auf mehrere Stationen. Später erfolgt im kleinen Stadion der Yukon Bay die Vorstellung der kompletten Mannschaft.

Mehr Berichte aus der Region

Scorpions starten später

Die Hannover Scorpions werden erst zum Ende der Woche die Eisfläche in der Hus-de-Groot-Arena betreten können. In diesen Tagen erfolgt erst die Eisbereitung. Der Betreiber des Stadions, die Sport und Freizeit GmbH, hatte in der Sommerpause das Stadiondach erneuert und mit einer Photovoltaikanlage versehen – ein Großprojekt, das sich leicht verzögerte. Die Scorpions bestreiten ihr erstes Testspiel am Freitag, 6. September gegen die Salzgitter Icefighters (20 Uhr). Zuvor gibt es am und im Eisstadion ab 16.45 Uhr die Saisoneröffnungsfeier.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt