20. November 2020 / 15:16 Uhr

Heimrecht getauscht: Hannover Indians spielen Sonntag in Krefeld 

Heimrecht getauscht: Hannover Indians spielen Sonntag in Krefeld 

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Indians-Torschützen unter sich: Parker Bowles (Nummer 93) feiert den 
1:0-Schützen Brett Bulmer (92, links), der mit drei Treffern zum Man of the Match avancierte.
Die Hannover Indians müssen am Wochenende zweimal auswärts ran. © Florian Petrow
Anzeige

Das für Sonntag (19 Uhr) geplante Spiel der Hannover Indians gegen den Krefelder EV kann doch stattfinden: Beide Teams tauschten das Heimrecht und treffen nun in Krefeld aufeinander. Das Heimspiel der Indians wurde auf den 9. Dezember verlegt. Hintergrund: Das zuständige Gesundheitsamt hatte den Krefeldern die mehrstündige Anreise im Bus nicht genehmigt. 

Anzeige

Eigentlich hätten die Hannover Indians am Sonntag (19 Uhr) am Pferdeturm den Krefelder EV empfangen, doch das zuständige Gesundheitsamt machte den Planungen einen Strich durch die Rechnung. Die mehrstündige Busfahrt in die niedersächsische Landeshauptstadt könne nicht genehmigt werden, "da es ein Infektionsrisiko für Dritte darstellt", teilten die Indians auf ihrer Webseite mit.

Anzeige

Am letzten Freitag meldeten die Krefelder eine Corona-Infektion in den eigenen Reihen und mussten bereits das Heimspiel gegen die Hamburg Crocodiles absagen. Nun darf der KEV zwar wieder trainieren und Spiele in der heimischen Halle austragen, eine Auswärtsfahrt ist hingegen noch nicht möglich. Die Partie in Hannover wurde somit auf den 9. Dezember verschoben.

Bilder vom Spiel der Eishockey-Oberliga zwischen den Hannover Scorpions und Hannover Indians

Tomi Wilenius (links) erzielt das 1:0 für die Scorpions, Indians-Keeper Keeper David Zabolotny ist geschlagen. Zur Galerie
Tomi Wilenius (links) erzielt das 1:0 für die Scorpions, Indians-Keeper Keeper David Zabolotny ist geschlagen. ©

Auswärtswochenende für die Indians

Inzwischen steht fest, dass auch die geplante Partie am Sonntag stattfinden kann. Beide Teams tauschten das Heimrecht und kämpfen nun in Krefeld um Punkte. Für die Indians steht nun ein anstrengendes Auswärtswochenende auf dem Programm. Denn das Team von Lenny Soccio muss am Freitagabend (20.30 Uhr) schon bei den Herforder Ice Dragons antreten, ehe es zwei Tage später gegen Krefeld geht.

Scorpions gegen Herne und Erfurt gefordert

Auch für die Hannover Scorpions stehen an diesem Wochenende zwei Spiele auf dem Programm. Am Freitag (20 Uhr) gastiert der Herner EV in Mellendorf, am Sonntag (16 Uhr) muss das Team von Tobias Stolikowksi zu den Black Dragons Erfurt.

Die Scorpions sind Tabellenführer und das einzig ungeschlagene Team der Staffel Nord. In der noch jungen Saison bezwangen die Mellendorfer Vorjahresmeister Tilburg Trappers sowie die Crocodiles Hamburg (Dritter) und die Indians (Vierter). Mit dem Vorjahresmeister Herne „haben wir den nächsten starken Gegner. Unser Auftaktprogramm ist nicht leicht – aber okay, es läuft ja ganz gut“, sagt Scorpions-Trainer Stolikowski und lacht.