17. November 2019 / 20:18 Uhr

Kantersieg für die Hannover Indians - Scorpions verlieren denkbar knapp 

Kantersieg für die Hannover Indians - Scorpions verlieren denkbar knapp 

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Freuten sich über den Kantersieg: die Spieler der Hannover Indians (Archivbild). 
Freuten sich über den Kantersieg: die Spieler der Hannover Indians (Archivbild).  © Florian Petrow
Anzeige

Die Hannover Indians haben das Wochenende mit einem Kantersieg abgeschlossen. Das Team von Lenny Soccio gewann beim Krefelder EV deutlich mit 8:1. Die Scorpions hingegen mussten nach dem Sieg am Freitag gegen Rostock eine weitere Niederlage hinnehmen. In einer engen Partie unterlagen die Mellendorfer bei den Crocodiles Hamburg mit 5:6.

Anzeige
Anzeige

Ein Kantersieg und eine knappe Niederlage – mit dieser Bilanz haben Hannover Indians und Hannover Scorpions ihr jeweiliges Punktspielwochenende in der Eishockey-Oberliga abgeschlossen. Die Indians gewannen am Sonntag mit 8:1 beim Krefelder EV 81, zwei Tage nach dem 3:4 am Pferdeturm gegen die Saale Bulls Halle.

EC Hannover Indians: Das ist der Spielplan der Saison 2019/20:

Freitag, 28.Februar (20 Uhr): ESC Moskitos Essen - EC Hannover Indians Zur Galerie
Freitag, 28.Februar (20 Uhr): ESC Moskitos Essen - EC Hannover Indians ©

Indians zerlegen Krefeld vor 60 Zuschauern

Nach etwas mehr als der Hälfte der Partie hatte der ECH für eine Vorentscheidung gesorgt. Chad Niddery (5.), Branislav Pohanka (15., 27.), Arnoldas Bosas (29.) und Igor Bacek (33.) sorgten für eine 5:0-Führung. Adam Kiedewicz (35.) gelang der Ehrentreffer für den KEV. Im Schlussdrittel schossen Armin Finkel (54.), Bacek (56.) und Roman Pfennings (59.) den standesgemäßen Sieg gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten heraus. Putzig übrigens die Zuschauerzahl: Offiziell sahen 60 Besucher die Partie – klingt wie bei einem Fußballspiel der F-Jugend.

Mehr Berichte aus der Region

Hannover Scorpions: Das ist der Spielplan der Saison 2019/20

Freitag, 28. Februar (20 Uhr): Herner EV - Hannover Scorpions Zur Galerie
Freitag, 28. Februar (20 Uhr): Herner EV - Hannover Scorpions ©

Enges Spiel in Hamburg

Am Freitag hatten die Scorpions noch das Ende ihrer Negativserie von zuvor sieben Pleiten am Stück beendet – doch in der auf das 9:3 gegen die Rostock Piranhas folgenden Partie setzte es eine 5:6-Niederlage bei den Crocodiles Hamburg. Zur ersten Drittelpause lagen die Scorpions bereits mit 1:3 im Hintertreffen. Nach der eigenen Führung durch Andrej Strakhov (5.) wendeten Dennis Reimer (9.), Patrick Saggau (11.) und Dominik Lascheit (15.) komplett das Blatt. Zum Ende des Mittelabschnitt stellten die Mellendorfer den 4:4-Ausgleich her. Björn Bombis (23.), Ralf Rinke (34.) und Mario Trabucco (40.) gelangen die Tore bei einem Gegentreffer von Yannis Walch (29.) zum zwischenzeitlichen 4:2. Nach der erneuten Pause zog Hamburg dank Lascheit (48.) und Tobias Bruns (55.) wieder davon, Julien Pelletier (57.) vekürzte zum 6:5-Endstand.