16. Februar 2021 / 07:39 Uhr

"Kann alles passieren": Hannover Indians lassen Unterlagen für DEL2 prüfen

"Kann alles passieren": Hannover Indians lassen Unterlagen für DEL2 prüfen

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
DEL2 am Pferdeturm? Die Indians wollen für alle Eventualitäten gewappnet sein.
DEL2 am Pferdeturm? Die Indians wollen für alle Eventualitäten gewappnet sein. © Florian Petrow
Anzeige

In dieser außergewöhnlichen Saison könne alles passieren - daher haben die Indians bei der DEL2 das Lizenzprüfungsverfahren beantragt, es ist Voraussetzung für den Sprung in die zweithöchste Spielklasse. "Jetzt haben es die Jungs auf dem Eis in der Hand", freut sich Trainer Lenny Soccio.

Anzeige

Die Hannover Indians haben bei der ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH in Neuss fristgerecht die notwendigen Unterlagen eingereicht und die erforderliche Bürgschaft in Höhe von 25.000 Euro hinterlegt - und damit ihre Teilnahme am Lizenzprüfungsverfahren für die DEL2 in Neuss beantragt.

Anzeige

"In dieser außergewöhnlichen Spielzeit 2020/21 kann am Ende alles passieren", erläutert Geschäftsführer Andy Gysau. "Wir wollen für alle Eventualitäten gewappnet sein und unseren Teil im Vorfeld der entscheidenden Spiele erfüllt haben."

Mehr Berichte aus der Region

Lenny Soccio kann sich also nicht nur über die aktuelle sportliche Entwicklung freuen. "Jetzt haben es die Jungs am Ende auf dem Eis in der eigenen Hand, die entscheidenden Siege für einen möglichen DEL2-Aufstieg einzufahren", sagt der Trainer der Indians und fügt an: "In dieser Saison ist wirklich alles möglich."