05. Mai 2020 / 08:39 Uhr

"Stolz, dass er bei uns bleibt": Indians binden Weyrauch - und holen zwei Torhüter

"Stolz, dass er bei uns bleibt": Indians binden Weyrauch - und holen zwei Torhüter

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Jubelt auch weiterhin für die Indians: Thore Weyrauch bleibt in Hannover.
Jubelt auch weiterhin für die Indians: Thore Weyrauch bleibt in Hannover. © Florian Petrow
Anzeige

Die Hannover Indians haben nach Ablauf der von den Oberligisten selbst auferlegten Transfersperre große Schritte in ihrer Personalplanung gemacht. Einerseits haben sie mit dem begehrten Thore Weyrauch verlängert, zudem mit Lukas Schaffrath und David Zabolotny zwei neue Torhüter geholt.

Anzeige

Bis zum 30. April hatten sich die Vereine der Oberliga eine Transfersperre auferlegt. Nun ist der Mai gekommen – und die Neuigkeiten schlagen aus. Bei den Hannover Indians gibt es gleich drei Personalmeldungen. So bleibt Thore Weyrauch dem ECH erhalten. Der mittlerweile 21-Jährige kam 2018 von den Superior Rough Riders (Western States Hockey League) zu den Indians. Gleich in seiner ersten Saison sicherte er sich den Titel „Neuling des Jahres“, vergeben vom Fachblatt Eishockey-News.

Weyrauch geht nun in seine dritte Saison am Pferdeturm, wo man sich über seinen Verbleib freut. „Ihm lagen auch Angebote aus der DEL 2 vor. Es macht uns stolz, dass er uns treu bleibt – das ist für uns ein großer Schritt bei unseren Personalplanungen“, sagt Indians-Geschäftsführer Andy Gysau. Schließlich sind junge deutsche Spieler in höheren Klassen begehrt.

Mehr Berichte aus der Region

Ebenso elementar für die Kaderplanung ist die Besetzung der wohl wichtigsten Position im Eishockey – hier meldet der ECH einen Torhüter-Doppelschlag. Vom Nordrivalen Herner EV kommt Lukas Schaffrath zu den Indians, bei den Westdeutschen war er die Nummer zwei hinter Stammkeeper Björn Linda.

Außerdem haben die Indians David Zabolotny verpflichtet. Der Deutsch-Pole, über dessen möglichen Wechsel im SPORTBUZZER zuletzt schon berichtet wurde, kommt vom Deggendorfer SC aus der Staffel Süd. Nach den Statuten müssen Oberligisten Torhüter mit deutschem Pass unter Vertrag haben.

Die Bilder der Derbys zwischen den Indians und Scorpions:

Derby im Stadion am Pferderturm vom 16. Februar 2018: Brian Gibbons (Scorpions) guckt nicht begeistert, dahinter jubelt die torhungrige Mannschaft der Indians. Zur Galerie
Derby im Stadion am Pferderturm vom 16. Februar 2018: Brian Gibbons (Scorpions) guckt nicht begeistert, dahinter jubelt die torhungrige Mannschaft der Indians. ©

„Das wird ein spannender Kampf um die Position eins im Tor“, sagt Gysau und berichtet, „dass uns beide recht früh signalisiert haben, dass sie nach Hannover kommen wollen.“ Dass man in den vergangenen Wochen trotzdem Gespräche geführt habe, sei normal, sagt Gysau. „Es hat alles geruht. Wir haben aber in dieser Zeit nicht geschlafen.“

Das Duo folgt auf Kristian Hufsky (geht in die DEL 2 zum EV Landshut) und Philip Lehr, der sich voraussichtlich Oberligist EV Weiden anschließen wird – die Blue Devils bestreiten am 11. und 13. September Testspiele gegen den ECH.