25. Oktober 2019 / 22:25 Uhr

Zwei Auswärtspleiten: Indians verlieren in Duisburg, Scorpions in Halle

Zwei Auswärtspleiten: Indians verlieren in Duisburg, Scorpions in Halle

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Gefrustet: Die Hannover Indians mussten bei den Füchsen Duisburg eine bittere Niederlage hinnehmen. 
Gefrustet: Die Hannover Indians mussten bei den Füchsen Duisburg eine bittere Niederlage hinnehmen.  © Florian Petrow
Anzeige

Das haben sich Hannovers Eishockey-Teams anders vorgestellt: Die Hannover Indians verloren ihr Gastspiel bei den Füchsen Duisburg mit 4:3, die Scorpions unterlagen bei den Saale Bulls Halle mit 3:0 und kassierten die dritte Niederlage in Folge. 

Anzeige
Anzeige

Erneut sollte es nicht sein mit einem Auswärtserfolg: Die Hannover Indians verloren in der Eishockey-Oberliga mit 3:4 (0:2, 2:1, 1:1) bei den Füchsen Duisburg. Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio in der Fremde ohne Sieg.

Nach Überzahltreffern von Artur Tegkaev (10.) und Sam Verelst (17.) lag der ECH, bei dem Philip Lehr wieder im Tor stand, mit 0:2 im Rückstand. Branislav Pohanka (25.) und Mike Glemser (26.) konnten in kurzer Abfolge egalisieren. Auch auf das 3:2 von Verelst (33.) fand Kapitän Pohanka eine Antwort (41.). Pavel Pisarik (48.) gelang jedoch vor 720 Zuschauern der Siegtreffer für Duisburg. Am Sonntag empfängt der ECH die Moskitos Essen (19 Uhr).

Mehr Berichte aus der Region

Scorpions kassieren dritte Pleite in Folge

Auch bei den Hannover Scorpions ist aktuell ein wenig der Wurm drin. Die Mellendorfer kassierten die dritte Niederlage in Serie. Das Team von Trainer Dieter Reiss, bei dem Neuzugang Kevin Miller seine Premiere hatte und mit der Nummer 94 auf dem Rücken auflief, verlor vor 1056 Zuschauern mit 0:3 (0:2, 0:0, 0:1) bei den Saale Bulls Halle.

Christopher Francis (11.) brachte die Gastgeber in Front. Als der Torschütze wenige Minuten später auf der Strafbank saß, kassierten die Scorpions ein doppelt ärgerliches Gegentor – 15 Sekunden vor Drittelende und dann auch noch eigener Überzahl mussten sie das 0:2 hinnehmen. Sergej Stas war erfolgreich. In der 57. Minute sorgte Kyle Helms im Powerplay für den 3:0-Endstand. Saales Torhüter Sebastian Albrecht, ehemaliger ECH-Keeper, hielt seinen Kasten sauber und sorgte dafür, dass den Scorpions zum ersten Mal in dieser Saison kein Treffer gelang. Am Sonntag tritt Herne in Mellendorf an (18 Uhr).

Hannover Scorpions: Das ist der Spielplan der Saison 2019/20:

Freitag, 8.November (20 Uhr): Moskitos Essen - Hannover Scorpions Zur Galerie
Freitag, 8.November (20 Uhr): Moskitos Essen - Hannover Scorpions ©
Anzeige

EC Hannover Indians: Das ist der Spielplan der Saison 2019/20:

Freitag, 15. November (20 Uhr): EC Hannover Indians - Saale Bulls Halle Zur Galerie
Freitag, 15. November (20 Uhr): EC Hannover Indians - Saale Bulls Halle ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN